Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Erstes Todesopfer durch Sturmtief: 47-Jähriger von Baum erschlagen.
clock-icon10.03.2019 - 20:00:22 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Im Hochsauerlandkreis ist am Sonntagnachmittag ein 47 Jahre alter Mann durch Sturmtief "Eberhard" ums Leben gekommen

Bild: Absperrung der Polizei, über dts Nachrichtenagentur Bild: Absperrung der Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Der 47-Jährige sei von einem Baum, der während der Fahrt auf das Auto des Mannes gestürzt war, erschlagen worden, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Die Beifahrerin konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Er konnte nur noch leblos aus dem Fahrzeug geborgen werden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Sturmtief "Bennet" - Baum stürzt auf zwei teure Autos - Schaden weit über 100 000 Euro - auf der A 656 noch ein Fahrstreifen gesperrt - Stand: 15 Uhr


Die FDP-Politiker und Bürgerrechtler Gerhart Baum und Burkhard Hirsch haben das neue NRW-Polizeigesetz begrüßt


Das Unwetter \"Fabienne\" hat ein erstes Todesopfer in Bayern gefordert


Sturmtief „Franz“ bestimmt aktuell das Wetter in Deutschland


VG Kirn-Land Nach dem vorfrühlingshaften Wetter der vergangenen Tage hat der März am Sonntag dann doch noch seine ungemütliche Seite gezeigt: Sturmtief „Eberhard“ wütete auch in der VG Kirn-Land und sorgte für zahlreiche umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste, abgedeckte Dächer und blockierte Straßen


Das Sturmtief brachte es auf Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 129 km/h in NRW


Wetter in Hessen: Nach Sturmtief Eberhard müssen sich Pendler auf starke Behinderungen einstellen


Am Sonntag hatte Sturmtief Eberhard den Bahnverkehr in NRW gestoppt und auch auf den Straßen für Schäden und Stillstand gesorgt


Sturmtief "Eberhard" hinterlässt in Deutschland hohe Schäden und in NRW sogar ein Todesopfer