Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Neuer Beschuldigter im Missbrauchsfall Lügde.
clock-icon04.07.2019 - 10:35:48 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Im Missbrauchsfall Lügde ist ein weiterer Mann ins Visier der Ermittler gerückt

Bild: Polizeiwagen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Polizeiwagen, über dts Nachrichtenagentur

Der 57-Jährige sei durch die Vernehmung eines minderjährigen Opfers in den Fokus der Ermittlungskommission "Eichwald" geraten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Aufgrund der Zeugenaussage sei ein Verfahren wegen schweren sexuellen Missbrauchs gegen den Mann eingeleitet worden.


Der Verdächtige, der eine eigene Parzelle auf dem Campingplatz besitzt, sei zuvor nicht als Beschuldigter in dem Missbrauchskomplex geführt worden, so die Behörden weiter. Die Ermittler bestätigten einen Medienbericht, wonach es am Mittwoch Durchsuchungsmaßnahmen auf dem Campingplatz in Lügde im Bereich der Parzelle des 57-Jährigen gab.


Ziel sei das Auffinden von Beweismitteln gewesen. Aufgrund der Größe der Parzelle habe man die Durchsuchungen allerdings am Mittwoch nicht abschließen können. Die Parzelle wurde demnach über Nacht versiegelt und polizeilich bewacht. Die Maßnahmen sollen im Laufe des Donnerstages fortgesetzt werden.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Bonn - Thüringen ist in diesem Jahr das letzte der ostdeutschen Bundesländer, in dem ein neuer Landtag gewählt wird


BPOL NRW: 49-Jährige schlägt mit Regenschirm zu - Bundespolizei nimmt renitente Frau am Hauptbahnhof fest


BPOL NRW: Haftbefehl - Mann uriniert vor Wache der Bundespolizei und wird festgenommen


BPOL NRW: Streit um Zigarette eskaliert - Bundespolizei ermittelt nach gefährlicher Körperverletzung im Dortmunder Hauptbahnhof