Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Nordrhein-Westfalen: Mann bedroht Gerichtsvollzieherin - Täter tot.
clock-icon10.01.2019 - 13:57:45 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Im nordrhein-westfälischen Gummersbach bei Köln ist am Donnerstag ein Mann, der wenige Stunden zuvor eine Gerichtsvollzieherin bedroht hatte, tot in seiner Wohnung aufgefunden worden

Bild: Polizei, Fotolia.com / Gerhard Seybert Bild: Polizei, Fotolia.com / Gerhard Seybert

Seit 08:20 Uhr lief ein größerer Polizeieinsatz in der Kölner Straße, da eine Bedrohungslage bestand, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Polizei hatte daraufhin das Gebäude umstellt und anschließend das Wohnhaus betreten. Dort wurde eine männliche Person leblos angetroffen, so die Beamten weiter.


Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL NRW: Zwei Zurückweisungen - Reisender Täter - Eine Festnahme - Bundespolizei im Einsatz am Flughafen Dortmund


In Nordrhein-Westfalen ist offenbar erneut ein Polizist wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material aufgeflogen


Nordrhein-Westfalen- Essen: Nach dem möglichen Anschlag in den Niederlanden beendet die nordrhein- westfälische Polizei ihren Einsatz -Folge- und Abschlussmeldung-


Nordrhein-Westfalen- Essen: Nach einem möglichen Anschlag in den Niederlanden bereitet sich die nordrhein- westfälische Polizei auf eine lageanpasste Unterstützung vor


Westfalen - Ein Sturmtief jagt in Nordrhein-Westfalen derzeit das andere: Für Mittwochmorgen hat der Deutsche Wetterdienst erneut eine Unwetterwarnung herausgegeben


Dieser Scherz ist wohl etwas anders gelaufen als geplant: In Nordrhein-Westfalen hat die Polizei einen Zugpassagier aus einer misslichen Lage befreit


Fast 28 500 Flüchtlinge haben in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr eine Arbeit aufgenommen


Köln - Gute Nachrichten für Computerspiel-Freunde in Nordrhein-Westfalen: Die Gamescom bleibt weit über 2019 hinaus in Köln


In Großalmerode ermittelt die Polizei gegen einen Mann aus Schauenburg (Kreis Kassel) wegen Körperverletzung und häuslicher Gewalt


Mehrere Millionen Euro erbeutete die "Panzerfaust-Bande" bei bewaffneten Überfällen auf Geldtransporter in Nordrhein-Westfalen