Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
NRW: 67-Jähriger stirbt nach Arbeitsunfall bei Kartoffelernte.
clock-icon06.08.2018 - 14:49:23 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In Rhede im nordrhein-westfälischen Kreis Borken ist am Montagmorgen ein 67-jähriger Mann bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen

Bild: Notarzt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Notarzt, über dts Nachrichtenagentur

Der 49-jährige Fahrer eines Traktors hatte mit angehängtem Erntegerät einen Kartoffelacker befahren, als der Anhänger aus noch ungeklärter Ursache in eine Böschung geriet, sich vom Traktor löste und in einen Fluss stürzte, teilte die Polizei mit. Auf dem Anhänger befanden sich vier Personen für die Erntearbeit - darunter der 67-Jährige, der unter das Erntegerät geriet und noch an der Unglücksstelle verstarb.


Das könnte Sie auch interessieren:

Binzen: Lkw-Fahrer bei Arbeitsunfall schwer verletzt


Essen - 55 000 Stimmen hat der Duisburger Familienvater Michael Fleuren gesammelt, damit die KiTa-Gebühren in NRW abgeschafft werden


Berufsinformationsveranstaltung der Polizei NRW am 17 12


Innenministerium NRW: Einladung Übergabe Sonderfahrzeug "Survivor R" an das SEK Essen


Mehr als 3000 Straftäter sind in geschlossenen Psychiatrien in NRW untergebracht


Um kriminelle Strukturen zukünftig effektiver aufspüren zu können, setzt NRW auf eine neue Einsatzgruppe aus Strafverfolgern und Steuerfahndern


NRW-Minister rufen „Task Force“ mit Experten aus verschiedenen Bereichen ins Leben


Unternehmerverband NRW und Handwerkskammer Düsseldorf: Einbindung in Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen


Die „Task Force“ sei bundesweit einzigartig, sagte NRW-Finanzminister


Mann lässt demoliertes Fahrzeug zurück und weitere Polizeimeldungen aus der Region