Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
NRW: 67-Jähriger stirbt nach Arbeitsunfall bei Kartoffelernte.
clock-icon06.08.2018 - 14:49:23 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In Rhede im nordrhein-westfälischen Kreis Borken ist am Montagmorgen ein 67-jähriger Mann bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen

Bild: Notarzt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Notarzt, über dts Nachrichtenagentur

Der 49-jährige Fahrer eines Traktors hatte mit angehängtem Erntegerät einen Kartoffelacker befahren, als der Anhänger aus noch ungeklärter Ursache in eine Böschung geriet, sich vom Traktor löste und in einen Fluss stürzte, teilte die Polizei mit. Auf dem Anhänger befanden sich vier Personen für die Erntearbeit - darunter der 67-Jährige, der unter das Erntegerät geriet und noch an der Unglücksstelle verstarb.


Das könnte Sie auch interessieren:

Düsseldorf - Serap Güler (CDU), Staatssekretärin im NRW-Integrationsministerium, hat die rechtswidrige Abschiebung des tunesischen Gefährders Sami A


(BC) Laupheim - Arm eingeklemmt / Bei einem Arbeitsunfall am Freitag in Laupheim verletzte sich eine 29-Jährige schwer


Kreis Recklinghausen/NRW/Niedersachsen: Pfarrhaus-Bande festgenommen/Tatort auch in Greven


Essen: NRW-Tag 2018 - Es wird tierisch! - 3 Folgemeldung


Eine Kaltfront bringt NRW teils schwere Gewitter und Starkregen


Die AfD in NRW hat eine kuriose Anfrage an die Regierung gestellt


Anfang Juli 2017 übergab der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW den nach vier Jahren fertiggestellten Ersatzneubau V/W an die Uni Wuppertal


Essen - Am Donnerstag müssen sich die Menschen in NRW vielerorts auf heftige Gewitter einstellen


In der Antisemitismus-Debatte hat die stark kritisierte Intendantin der Ruhrtriennale, Stefanie Carp, die Besuchsabsage von NRW-Ministerpräsident


Langenfeld Nach dem sehr ärgerlichen Abstieg aus der Tischtennis-NRW-Liga wird die TTG Langenfeld in der kommenden Saison mit neuem Ehrgeiz in der Staffel 5 der Verbandsliga um Punkte kämpfen