Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Polizeipräsidium Neubrandenburg / Löschung der ....
clock-icon10.10.2018 - 20:51:34 Uhr | presseportal.de

Löschung der Öffentlichkeitsfahndung nach der 77- jährigen Frau, LK MSE


Neubrandenburg - Die Fahndungsmaßnahmen nach der 77 -jährigen Frau aus Stavenhagen können eingestellt werden. Sie wurde gesund aufgefunden. Die Polizei bedankt sich bei den Bürgern für ihre Mithilfe.Im Auftrag Udo Koltermann PHK Polizeiführer vom Dienst Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium NeubrandenburgOTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108747 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108747.rss2Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.deRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395/5582-2223 Fax: 0395/5582-2026Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Das könnte Sie auch interessieren:

Unter Vorhalt einer Schusswaffe Pizzalieferung geraubt - Polizei sucht Zeugen


Riegel vor - Sicher ist sicherer: Polizei Krefeld beteiligt sich an landesweiter Aktionswoche der Polizei NRW gegen Wohnungseinbruch


Vier Brände im Stadtgebiet - Polizei ermittelt


Polizei warnt vor Anrufen falscher Polizisten


Hanau - Ein 14-Jähriger ist gestern Nachmittag mit drei Unbekannten in einen Streit geraten und dabei verletzt worden  Die Polizei sucht nach den flüchtigen Tätern und bittet um Hinweise


In Heilbronn hat ein 16-jähriger Schüler für einen stundenlangen Großeinsatz der Polizei gesorgt


In Wien wurden Rapper in einem Park von der Polizei kontrolliert


Wegen der mutmaßlichen Androhung eines Amoklaufs hat die Heilbronner Polizei einen 16-Jährigen festgenommen


Im Zuge der Akion "Gib Acht" führt die Salzburger Polizei aktuell im gesamten Bundesland Geschwindigkeitskontrollen an sensiblen Bereichen wie Bushaltestellen oder Schutzwegen durch


Junge Tatverdächtige in Untersuchungshaft Polizei will Näheres bei Pressekonferenz bekanntgeben