Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Zahl der Toten nach Brandanschlag in Japan steigt auf 33.
clock-icon18.07.2019 - 20:51:00 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nach dem Brandanschlag auf ein Animationsstudio im japanischen Kyoto ist die Zahl der Toten auf mindestens 33 gestiegen

Bild: Fahne von Japan, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fahne von Japan, über dts Nachrichtenagentur

Mindestens 35 weitere Personen seien verletzt worden, teilten die lokalen Behörden am späten Donnerstagabend (Ortszeit) mit. Das Feuer in dem dreistöckigen Gebäude war am Donnerstagmorgen gegen 10:30 Uhr (03:30 Uhr deutscher Zeit) ausgebrochen. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus. Ein 41-jähriger Tatverdächtiger soll sich unter den Verletzten befinden.


Der Tatverdächtige habe zudem einen Rucksack mit mehreren Messern dabei gehabt, teilte ein Polizeisprecher mit. Er soll Medienberichten zufolge eine brennbare Flüssigkeit versprüht und diese angezündet haben. Dabei soll er Zeugenaussagen zufolge "ihr werdet sterben" gerufen haben. Die weiteren Hintergründe des Vorfalls waren zunächst weiter unklar.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

W Clan-Kriminalität: Kontrollen in Elberfeld


(HDH) Giengen - Leiche in der Brenz / Einen toten Mann fand am Donnerstag ein Zeuge in Giengen


Die Zahl der Unternehmenspleiten in Deutschland ist im Zeitraum von Januar bis September 2019 gesunken


Solasia Pharma K K (TSE: 4597, Hauptsitz: Tokio, Japan, Präsident & CEO: Yoshihiro Arai, im Folgenden „Solasia“ genannt), gab heute bekannt, dass es einen exklusiven Lizenzvertrag mit Maruho Co, Ltd