Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Polizei bestätigt: 22-Jähriger bei Streit in Köthen gestorben.
clock-icon09.09.2018 - 12:58:23 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nach dem Tod eines 22-Jährigen im sachsen-anhaltinischen Köthen ermittelt die Polizei "in alle Richtungen"

Bild: Absperrung der Polizei, über dts Nachrichtenagentur Bild: Absperrung der Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Zwei Afghanen seien vorläufig festgenommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit. Gegen die beiden Männer besteht demnach der Anfangsverdacht eines Tötungsdelikts. Die "Welt" hatte zunächst von drei festgenommen Afghanen berichtet. Später schrieb die Zeitung, dass ein dritter Afghane, der sich ebenfalls am Tatort aufgehalten habe, offenbar nicht in die Auseinandersetzung verwickelt gewesen sei.


Die Befragungen der Festgenommenen dauerten noch an. Die heftige Auseinandersetzung zwischen den Afghanen und zwei Deutschen hatte sich laut Zeitung am späten Samstagabend auf einem Spielplatz in Köthen ereignet. Der 22-Jährige starb möglicherweise an einer Hirnblutung. Die Leiche des Opfers soll obduziert werden, um genaueres herauszufinden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft weiter mit.


Das könnte Sie auch interessieren:

Falsche Polizisten, falsche Handwerker, falsche Enkel - Die echte Polizei rät: Seien sie misstrauisch!


Leichlingen - Polizei nimmt gleich vier Tatorte am Montag auf


In der Debatte um eine Kontrolle von Fahrverboten mittels Kameras hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) scharfe Kritik an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geübt


Essen: Dritter Raub auf Tankstelle - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest


User wünscht Rauch die Vergewaltigung seiner beiden Töchter - Polizei wird Fall überprüfen Vorarlbergs Grünen-Parteichef Johannes Rauch sieht sich nach seiner Kritik an Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und seinem Eintreten für eine Mitbestimmung der Länder beim humanitärem Bleiberecht mit Angriffen aus dem Internet konfrontiert


Häusliche Gewalt, Vergewaltigung und Mord sind nur einige der Straftaten, die zwischen Partnern verübt werden


Er wollte auf keinen Fall zum "Schwarzfahrer" werden Dann nahm ihn die Polizei fest, weil gegen ihn ein Haftbefehl vorlag


Streit um gewünschten Termin für Untersuchung eskaliert sowie weitere Polizeimeldungen aus der Region


Über Belästigung am Arbeitsplatz wird offen diskutiert – dagegen bleibt Gewalt in Beziehungen privat


Am Dienstagmorgen hat die Polizei einen Schlachthof im Stuttgarter Osten evakuiert