Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bundesweite Antisemitismus-Meldestelle kommt voraussichtlich Anfang November.
clock-icon09.10.2018 - 00:01:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nach dem Vorbild der Berliner Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) soll ein Verein zur bundeseinheitlichen Koordinierung von Meldestellen antisemitischer Vorfälle geschaffen werden

Bild: Einbrecher, iStockphoto.com / sculpies Bild: Einbrecher, iStockphoto.com / sculpies

"Das übergeordnete Ziel ist die Sicherstellung einer bundeseinheitlichen, zivilgesellschaftlichen Erfassung antisemitischer Vorfälle", sagte Benjamin Steinitz, Leiter von RIAS in Berlin, der "Welt" (Dienstagsausgabe). Die neue Zentralstelle soll die Arbeitsweise der regionalen Meldestellen begleiten und die Qualität der Angaben sicherstellen.


Schirmherr des unabhängigen Vereins wird der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein. Ein endgültiger Name für das Projekt sei aber noch nicht gefunden. Voraussichtlich im November soll die Arbeit beginnen. Mit dabei sind auch der Zentralrat der Juden und einige jüdische Gemeinden.


In manchen Bundesländern gibt es bereits vergleichbare regionale Projekte, etwa in Bayern. Andere Bundesländer sollen nun rasch dazukommen, darunter Brandenburg und Thüringen. Das Bundesinnenministerium wird die Finanzierung einzelner Projekte übernehmen. Bei seinem Amtsantritt im Frühjahr 2018 hatte Klein angekündigt, sich mit der Verbesserung der Erfassung antisemitischer Vorfälle beschäftigen zu wollen.


Die offiziellen Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) werden von Experten als fehlerhaft bezeichnet. So werden laut PKS rund 90 Prozent aller antisemitischen Straftaten von Rechtsextremisten begangen. Ein Problem ist, dass Delikte, bei denen kein Täter ermittelt werden kann, automatisch unter "Rechtsextremismus" eingruppiert werden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Seit Ende November bewegt sich der Bitcoin in einem festen Kanal nach unten


Ellington Financial LLC (NYSE: EFC) ("Ellington Financial" or the "Company") today announced that its estimated book value per common share as of November 30, 2018 was $19 37, or $19 05 on a diluted basis


Private Equity Holding AG / Net Asset Value as of November 30, 2018


Es waren die zum Teil exorbitant hohen und völlig unrealistischen Bewertungen der Marktteilnehmer über den Wert eines Konzerns, die US-Technologieaktien regelrecht in den Himmel getrieben haben Apple konnte im Zeitraum zwischen Mitte 2016 bis Anfang Oktober dieses Jahres gut 154 Prozent am Wert zulegen, zuletzt glich das Chartbild immer mehr einer klaren Blasenbildung, die sich schließlich


Kriminalität: Ermittlungen des Zollfahndungsamts Stuttgart größtenteils abgeschlossen


Am Sonntag den 25 November fand im Montfortsaal in Weiler unser Herbstkonzert statt


Neun von zehn online befragten Juden in Europa stellen einen deutlichen Anstieg von Antisemitismus fest


In der vergangenen Woche keimte für die Aktionäre der Heidelberger Druckmaschinen AG wieder etwas Hoffnung auf, denn der Kurs hatte seit Mitte November eine kleine Erholung gestartet und sich der 50-Tagelinie bis auf wenige Cent angenähert


Ende November wurde bekannt, dass die kanadische Stadt Albuquerque die Rücknahme von 15 gelieferten BYD-Elektrobussen gefordert hatte – und der chinesische Fahrzeughersteller diese daraufhin in ein Werk in Kalifornien zurückbrachte


Paukenschlag im Zusammenhang mit dem Tod des italienischen Fußball-Nationalspielers Davide Astori: Die italienische Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung gegen zwei Ärzte, teilte die Staatsanwaltschaft Florenz am Montag mit! Der Kapitän des Serie-A-Klubs AC Fiorentina war Anfang März im Alter von 31 Jahren tot in seinem Hotelzimmer in Udine gefunden worden