Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bayerns Innenminister verlangt Abschiebungen auch nach Syrien.
clock-icon15.11.2018 - 07:22:56 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nach dem Willen des bayerischen Innenminister Joachim Herrmann sollen künftig Straftäter und Gefährder auch nach Syrien abgeschoben werden können

Bild: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur

"Wer solche schweren Straftaten begeht, kann doch nicht ernsthaft erwarten, dass er bei uns Schutz und Hilfe findet", sagte Herrmann der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Er werde sich bei der Innenministerkonferenz Ende des Monats dafür einsetzen, syrische Straftäter und Gefährder außer Landes zu bringen, sobald es die Lage erlaube.


Der CSU-Politiker erinnerte daran, dass die Innenministerkonferenz im vergangenen Jahr zwar den Abschiebestopp nach Syrien bis Ende 2018 verlängert, gleichzeitig aber die Bundesregierung gebeten habe, die Lage in Syrien neu zu bewerten. Damit werde sich die kommende Konferenz in Magdeburg befassen.


Das könnte Sie auch interessieren:

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat die von Thüringen beantragte Vertagung der Bundesrats-Entscheidung über die sicheren Herkunftsstaaten kritisiert


Im Syrien-Krieg sind nach einem Bericht des "Spiegel" deutlich häufiger Chemiewaffen eingesetzt worden, als bisher angenommen


Düsseldorf - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will sich bei dem am Sonntag beginnenden Werkstattgespräch der CDU für ein europäisches Ein- und Ausreiseregister einsetzen


In der von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) angestoßenen Debatte um AfD-Sympathisanten in der Bundeswehr, hat sich der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels (SPD) von Söders Äußerungen distanziert


Innenminister Seehofer will die Zahl der Abschiebungen erhöhen


Seit seinem Antritt als Innenminister redet Horst Seehofer darüber, dass er die Zahl der Abschiebungen erhöhen will


Die CDU trifft sich unter neuer Führung zur Werkstatt und will das Jahr 2015 bewältigen Bayerns CSU-Innenminister hat am späten Montagnachmittag in Berlin rein illustrative Aufgaben, er scheint das zu genießen


Vor dem am Sonntag beginnenden CDU-"Werkstattgespräch" zur Migration hat der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl schärfere Instrumente zur Durchsetzung von Abschiebungen abgelehnter oder straffälliger Asylbewerber verlangt


Bayerns Innenminister will, dass nicht nur Flüchtlinge an Europas Grenzen registriert werden


Während andere Parteien ziemlich wenig zum grausamen Beamtenmord und zum Asyl-Skandal in Dornbirn kommunizieren, sieht Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) seine Pläne und Forderungen mit diesem tragischen Fall bestätigt: „Vor zwei Wochen hat mich die gesamte Allianz der Gutmenschen dafür geprügelt, dass ich gesagt habe, dass man nicht mehr zeitgemäße Gesetze ändern muss “ Er erwarte sich dazu eine entsprechende Antwort der Bevölkerung bei der kommenden EU-Wahl