Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Kreispolizeibehörde Borken / Randalierer auf der Wiesenstraße.
clock-icon13.01.2019 - 04:31:19 Uhr | presseportal.de

Randalierer auf der Wiesenstraße


Bocholt - Am späten Samstagabend kam es auf der Wiesenstraße zu einem polizeilichen Einsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen randalierte ein 34jähriger Mann in einer Wohnung und kündigte an, sich etwas anzutun. Da der Mann nicht öffnete ließ die Polizei die Wohnung zwangsweise öffnen und nahm den stark alkoholisierten und vermutlich unter Betäubungsmittel stehenden Mann in Gewahrsam.


Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. In der Wohnung fanden die eingesetzten Beamten Betäubungsmittel und mehrere griffbereite Messer vor. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.OTS: Kreispolizeibehörde Borken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/24843 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_24843.rss2Rückfragen bitte an:Kreispolizeibehörde Borken Pressestelle Markus Hüls Telefon: 02861-900-2203 http://www.polizei.nrw.de/borken/

Das könnte Sie auch interessieren:

++ Westerstede: Häufung von betrügerischen Anrufen durch falsche Polizeibeamte ++ Warnhinweise der Polizei ++


Bellheim - See im Spiegelbachpark zugefroren - Warnhinweis Ihrer Polizei


Kranenburg - 29-Jähriger nach Streit schwer verletzt / Polizei nimmt drei Männer vorläufig fest


Kreis Borken - Schneefall führt im Kreis Borken zu insgesamt 12 Verkehrsunfällen/ Eine leichtverletzte Person (Korrekturmeldung)


Hergenroth Ein 49 Jahre alter Mann aus der Verbandsgemeinde Westerburg hat am Mittwoch seine 52-jährige Ehefrau so massiv bedroht, dass die Polizei anrücken musste


Dreieinhalb Wochen nachdem in den USA eine Frau im Wachkoma ein Kind zur Welt gebracht hat, hat die Polizei im Bundesstaat Arizona einen Verdächtigen wegen sexuellen Missbrauchs festgenommen


Laut Polizei soll der VW-Fahrer dem Radler die Vorfahrt genommen haben


Die Polizei hat am Montagabend einen mutmaßlichen Ladendieb festgenommen


Noch am Mittwochmorgen wollte die Polizei nicht ausschließen, dass sich Sala und sein Pilot in einem Rettungsfloß befinden


Romantisch oder doch schon fast ein bisschen creepy? Eine etwas andere Fahndung der Berliner Polizei wird auf diversen Plattformen gerade ziemlich diskutiert