Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Sachsens Innenminister verurteilt Angriff auf jüdisches Lokal.
clock-icon09.09.2018 - 14:33:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) hat den Angriff auf ein jüdisches Restaurant in Chemnitz als "widerlich und feige" verurteilt

Bild: Roland Wöller, über dts Nachrichtenagentur Bild: Roland Wöller, über dts Nachrichtenagentur

"Angriffe auf unsere jüdischen Mitbürger und jüdisches Leben in Sachsen und Deutschland sind Angriffe auf uns und unser friedliches Zusammenleben", sagte Wöller am Sonntag. Man beobachte zunehmende antisemitische Übergriffe mit großer Sorge. "Wir müssen hier nicht nur von staatlicher Seite sondern auch von der Zivilgesellschaft alles tun, damit jüdisches Leben und jüdische Mitbürger wirksam geschützt sind", sagte der CDU-Politiker.


Jeder Einzelne sei aufgerufen, sich bei Beleidigungen und verbalen Übergriffen "entschlossen diesem Treiben entgegenzustellen". Bei einem Besuch in dem betroffenen Restaurant habe er am Samstagabend mit den beiden Besitzern über deren Erlebnisse gesprochen, so Wöller. "Ich denke, wir müssen mehr tun als bisher, um jüdisches Leben auch zu schützen", fügte er hinzu.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die Versetzung von Hans-Georg Maaßen als Staatssekretär ins Bundesinnenministerium hat eine unerwartete Nebenfolge: Innenminister Seehofer (CSU) will den Wohnungsbau jetzt zur Chefsache machen


Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz hat die CSU und Innenminister Horst Seehofer (CSU) wegen der Causa Maaßen kritisiert


IM-MV: Innenminister Lorenz Caffier: Hände weg vom Handy/Bundesweite Verkehrssicherheitsaktion zum Thema: Ablenkung im Straßenverkehr


Lingen - Friedliche Demonstration gegen rechte Gewalt