Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Kretschmer fürchtet nach Magnitz-Attacke mehr politische Gewalt.
clock-icon10.01.2019 - 16:50:47 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) warnt nach der Attacke auf den AfD-Politiker Frank Magnitz vor einer Zunahme politischer Gewalt

Bild: Michael Kretschmer, über dts Nachrichtenagentur Bild: Michael Kretschmer, über dts Nachrichtenagentur

"Wir müssen diese Verbrechen mit aller Konsequenz und Zügigkeit aufklären und wir wollen, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Es ist eine Spirale von Gewalt und Gegengewalt, die wir durchbrechen müssen", sagte Kretschmer "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagsausgaben).


Jeder Form von Extremismus, Gewalt und Terror müsse entschieden entgegengetreten werden. "Gewalt und gewalttätige Ausschreitungen, Hass und Hetze dulden wir nicht ? egal, von welcher Seite", sagte Kretschmer. In Sachsen hatte es zuletzt Anschläge unter anderem auf ein AfD-Büro in Döbeln und den Strafsenat in Leipzig gegeben.


Das könnte Sie auch interessieren:

Köln - Im Januar 2012 hat die VOX-Erfolgsreise von Guido Maria Kretschmer und seiner "Shopping Queen" begonnen


Elliott Advisors (UK) Limited, („Elliott") hat sich an den Vorstand von Uniper SE (die „Gesellschaft" oder „Uniper") gewandt, um förmlich die Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung („aoHV") zu beantragen


Leipzig - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Die Gesellschafter der Energy2market GmbH (e2m) haben beschlossen, durch eine Kapitalerhöhung die Eigenkapitalbasis der Gesellschaft weiter zu stärken


Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, DE0008430026


Köstinger: Es geht um den Weg hin zu einer erdölfreien Gesellschaft


Immobilienunternehmer Stoffel integriert Hotel und Therme in die Gesellschaft Priora Suisse


Am frühen Dienstagmorgen war EU-Vizepräsident Frans Timmermans zufrieden: "Hinweisgeber tun das Richtige für die Gesellschaft und sollten von


Im Schlösschen Vorder-Bleichenberg in Biberist präsentieren 43 Mitglieder der Gesellschaft Bildender Künstlerinnen Bern/Romandie sowie zwei Gastkünstlerinnen eine vielgestaltige Werkschau zum Thema «farbig»


Ein Mitarbeiter einer Kindertagesstätte in Neukölln wird der sexualisierten Gewalt gegen ein Kitakind verdächtigt


Darstellungen von Gewalt und Missbrauch von Minderjährigen oder Hassrede im Netz - der Beschwerdestelle des Internetverbands eco ist 2018 die Arbeit nicht ausgegangen