Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Kreispolizeibehörde Herford / Tageswohnungseinbruch, Täter wird ....
clock-icon13.01.2019 - 00:51:26 Uhr | presseportal.de

Tageswohnungseinbruch, Täter wird gestört


Löhne - (fl) Am späten Samstagnachmittag kam es im Schlehenweg zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl. Als ein Hausbewohner gegen 17:45 zu seinem Haus zurückkehrte, konnte er noch einen Lichtstrahl im Haus erkennen. Personen konnten aber nicht mehr angetroffen werden. Der oder die Täter hatten gewaltsam ein Fenster aufgebrochen.


Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Zeugenhinweise nimmt die Direktion Kriminalität unter 05221/888-0 entgegen.OTS: Kreispolizeibehörde Herford newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65846 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65846.rss2Rückfragen bitte an:Kreispolizeibehörde Herford Pressestelle Herford Telefon: 05221 888 1250 E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Das könnte Sie auch interessieren:

++ Westerstede: Häufung von betrügerischen Anrufen durch falsche Polizeibeamte ++ Warnhinweise der Polizei ++


Bellheim - See im Spiegelbachpark zugefroren - Warnhinweis Ihrer Polizei


Kranenburg - 29-Jähriger nach Streit schwer verletzt / Polizei nimmt drei Männer vorläufig fest


Streit unter Schülern- Polizei nahm Anzeige wegen Körperverletzung auf


Hergenroth Ein 49 Jahre alter Mann aus der Verbandsgemeinde Westerburg hat am Mittwoch seine 52-jährige Ehefrau so massiv bedroht, dass die Polizei anrücken musste


Dreieinhalb Wochen nachdem in den USA eine Frau im Wachkoma ein Kind zur Welt gebracht hat, hat die Polizei im Bundesstaat Arizona einen Verdächtigen wegen sexuellen Missbrauchs festgenommen


Laut Polizei soll der VW-Fahrer dem Radler die Vorfahrt genommen haben


Die Polizei hat am Montagabend einen mutmaßlichen Ladendieb festgenommen


Noch am Mittwochmorgen wollte die Polizei nicht ausschließen, dass sich Sala und sein Pilot in einem Rettungsfloß befinden


Romantisch oder doch schon fast ein bisschen creepy? Eine etwas andere Fahndung der Berliner Polizei wird auf diversen Plattformen gerade ziemlich diskutiert