Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Polizei Wuppertal / W/RS/SG Integrativer Fahndungs- und ....
clock-icon14.05.2019 - 20:56:41 Uhr | presseportal.de

W/RS/SG Integrativer Fahndungs- und Kontrolltag der Polizei in Wuppertal, Rem-scheid und Solingen


Wuppertal -Die Polizei führte heute (14.05.2019), im bergischen Städtedreieck, eine Vielzahl von Kontrollen im Rahmen der landesweiten integrativen Fahndungs- und Kontrollaktio-nen durch. Ziel der Kontrollen war es, Rauschgiftkriminalität und Sozialleistungsbe-trug in Verbindung mit Kraftfahrzeugen aufzuklären.


Dazu sollten Erkenntnisse hin-sichtlich Wohnungseinbrüchen und zu Diebstählen von und aus Kraftfahrzeugen erlangt werden. Weitere Kontrollen wurden in Objekten, wie zum Beispiel in Hotels und in An-und Ver-kaufsgeschäften durchgeführt.Diese Aufgaben übernahmen Polizisten in Uniform und in ziviler Kleidung aus den Direktionen Kriminalität, Gefahrenabwehr/Einsatz und Verkehr.Der Fokus lag auch auf dem Berliner Platz, auf dem zeitgleich ein Großteil der Polizis-ten zusammengezogen wurde.


Mit den Kontrollen wird deutlich signalisiert, dass Straf-tätern kein Freiraum gelassen wird.Insgesamt wurden zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr acht Kontrollstellen eingerich-tet. 207 Fahrzeuge und 629 Personen mussten sich den Überprüfungen unterziehen.133 Ordnungswidrigkeiten mussten im Zusammenhang mit Verkehrsverstößen ge-ahndet werden.


Dazu wurden 6 Strafanzeigen vorgelegt. 6 Sicherstellungen erfolgten vor dem Hintergrund der Eigentumskriminalität. Eine Person musste aufgrund eines Haftbefehls festgenommen werden. Eine weitere, als vermisst gemeldete Person, wur-de in Gewahrsam genommen. Zwei Fahrzeugführer standen unter dem Einfluss von Drogen und mussten eine Blutprobe abgeben.Einsatzleiter Kriminaldirektor Robert Gereci: "Durch die Kontrollen üben wir Druck auf Straftäter aus.


Unser Ziel ist es, konsequent das Recht durchzusetzen und Kenntnisse über illegale Strukturen zu erlangen."OTS: Polizei Wuppertal newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11811 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11811.rss2Rückfragen bitte an:Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.dePolizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Das könnte Sie auch interessieren:

Lampertheim: Verkehrsunfall mit verletztem Kind / Polizei sucht dunklen Kombi


Hemer/Iserlohn - Ermittlungen nach Chemikalienfund: 44-Jähriger erscheint bei der Polizei


Der Polizei Award - Einführung einer besonderen Auszeichnung in der Polizeibehörde Essen


Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt - Zeugen gesucht