Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Experten: Ägypten und Türkei für Touristen nicht sicher.
clock-icon24.11.2018 - 12:11:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die bei Deutschen beliebten Reiseländer Ägypten und Türkei sind nach Ansicht von Experten für Touristen nicht komplett sicher

Bild: Strand von Hurghada (Ägypten), über dts Nachrichtenagentur Bild: Strand von Hurghada (Ägypten), über dts Nachrichtenagentur

Dort bestehe eine hohe Anschlagsgefahr aufgrund von politischer Instabilität, so das Ergebnis eines "Stresstests" des Beratungsunternehmens A3M, über den das Nachrichtenportal T-Online berichtet. Auch Spanien erhält eine schlechte Bewertung, beispielsweise wegen des Terroranschlags in Barcelona 2016.


Besonders vorsichtig sollten alleinreisende Frauen bei Trips nach Ägypten sein. Für diese Personengruppe sei es besonders risikoreich, alleine Städtereisen nach Kairo oder Überlandtouren durch die Wüste zu unternehmen, heißt es. In Italien ist die Gefahr am größten, in eine Streiksituation zu geraten.


In Indonesien drohen hingegen diverse Naturgefahren. Vergleichsweise gut schnitten die Vereinigten Arabischen Emirate, Tschechien, Portugal, die Malediven, Griechenland und Island ab. Mit am risikoärmsten ist jedoch eine Reise auf die Seychellen - hier gab es unterdurchschnittliche Werte nur bei der gesundheitlichen Versorgung.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Reisebranche ist verzweifelt, da es immer noch freie und günstige Betten für diesen Sommer in den Touristen Hotspots gibt


BErst zahlen, dann reisen - Bundespolizei Trier vollstreckt Haftbefehl


Baise, China - Am 28 April kam die gemeinsam vom chinesischen Bergsteigerverein, von der Kommunalregierung von Baise und vom Sportbüro des autonomen Gebiets Guangxi Zhuang ausgerichtete nationale Bergsteigertagung "Baise - Reise zum Mittelpunkt der Erde" (Lingyun, Leye) zum erfolgreichen Abschluss


WienWiesbaden - Um Kosten und Zeit zu sparen, reisen immer mehr Passagiere nur mit Handgepäck