Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bert Flossbach zu Aktien: „Trauen Sie sich!“. Wobei ich einschränkend hinzufügen würde: Aktien von Unternehmen mit nachhaltigen Geschäftsmodellen
clock-icon08.11.2018 - 12:35:16 Uhr | wallstreet-online.de

Die Börse steht unter Druck Also lieber Finger weg von Aktien? Genau das wäre fahrlässig, meint Bert Flossbach – und sagt, warum Wenn ich mich heute entscheiden müsste einen großen Betrag für mindestens zehn Jahre in nur eine einzige Anlageklasse investieren zu müssen, würde ich Aktien wählen

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Kurs der Aktie Ningbo Construction stand am 16 11 2018 zum Schluss an der heimatlichen Börse Shanghai bei 3,46 CNH


Für die Aktie RadNet aus dem Segment "Gesundheitsdienste" wurde im Schlusshandel an der heimatlichen Börse NASDAQ GM am 16 11 2018 ein Kurs von 13,32 USD geführt Um diesen Kurs zu bewerten, haben wir RadNet einem mehrstufigen Analyseprozess unterzogen


Der Kurs der Aktie Red Rock stand am 16 11 2018 zum Schluss an der heimatlichen Börse London bei 0,575 GBP


Der Kurs der Aktie iShares S&P/TSX North American Preferred Stock Index stand am 16 11 2018 zum Schluss an der heimatlichen Börse Toronto bei 17,22 CAD Um diesen Kurs zu bewerten, haben wir iShares S&P/TSX North American Preferred Stock Index einem mehrstufigen Analyseprozess unterzogen


Der Geschäftsführer des unter Druck stehenden VW-Konzerns gibt sich im Gespräch sicher, dass der geplante kompromisslose Vorstoss in die Elektromobilität dem Wolfsburger Konzern die Chance einräumt, den Dieselskandal vergessen zu machen


Echo-Eklat, Chemnitz, Rechtsruck: Vor allem junge Pop-Künstler stehen unter Druck, politisch Stellung zu beziehen


Portfolio Manager Anis Lahlou-Abid erklärt, was gute Tech-Aktien ausmacht, und verrät einen Favoriten


In der sechsten Partie macht Fabiano Caruana Druck und der Weltmeister rettet sich ins Remis


In einem anhaltend volatilen Umfeld lohnen sich an der Börse meist Wetten auf die Papiere robuster Unternehmen


Die Bundesnetzagentur hat auf Druck der Politik die Vergabebedingungen für die nächste Mobilfunkversteigerung verschärft