Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Erzeugerpreise in der EU im Juli gestiegen.
clock-icon04.09.2018 - 13:46:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Erzeugerpreise in der EU sind im Juli 2018 im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent gestiegen

Bild: Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur

Diese Entwicklung sei auf die erhöhten Preise im Energiesektor (+0,8 Prozent) und die gestiegenen Preise für Vorleistungsgüter, Investitionsgüter, Gebrauchsgüter und Verbrauchsgüter (je +0,1 Prozent) zurückzuführen, teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Dienstag mit. Die größten Anstiege der Erzeugerpreise in der Industrie wurden in Estland (+2,3 Prozent) und Zypern (+1,9 Prozent) verzeichnet, während in Luxemburg und Rumänien mit je -0,4 Prozent sowie in Irland und im Vereinigten Königreich mit -0,1 Prozent Rückgänge registriert wurden.


Gegenüber Juli 2017 erhöhten sich die Erzeugerpreise in der EU um 4,7 Prozent. Diese Entwicklung ist laut Eurostat unter anderem durch den Anstieg der Energiepreise um 14,9 Prozent und die gestiegenen Preise für Vorleistungsgüter um 3,5 Prozent zu erklären. Die Erzeugerpreise in der Industrie insgesamt, ohne den Energiesektor, stiegen um 1,9 Prozent.


Das könnte Sie auch interessieren:

Bei den Lohnverhandlungen in der Metalltechnischen Industrie (FMTI) sind Arbeitnehmer und Arbeitgeber einander zuletzt zwar näher gekommen, zu einer Einigung hat es aber in der bereits sechsten Gesprächsrunde auch nach 15 Stunden zähen Ringens bis Freitagmorgen nicht gereicht


Frankfurt - Klimawandel, Dieselkrise, Mobilitätskonzepte der Zukunft, Protektionismus, weltpolitische Instabilität - diese und weitere Faktoren führen zu Unsicherheiten in der Industrie


Als erstes Bundesland in Österreich hat Salzburg im Juli die "Plattform Pflege" ins Leben gerufen


Sartorius Stedim Biotech (SSB) (Paris:DIM), ein international führender Zulieferer für die biopharmazeutische Industrie, und der Schweizer Life-Science-Konzern Lonza haben ihre Vereinbarung über die Zusammenarbeit bei der Bereitstellung von Zellkulturmedien einvernehmlich modifiziert


Frankfurt - Das Thema Plastikmüll wird heiß diskutiert Deutschlandweit bekennen sich Politik, Industrie, Handel und viele Bürger zu einer Reduzierung von Kunststoffverpackungen


Soziale Medien feiern nun auch in der Deutschen Industrie ihren finalen Durchbruch


Nach 64 Stunden in sieben Verhandlungsrunden hat es am Sonntagabend die ersehnte Einigung beim Metaller-KV für die Metalltechnische Industrie mit rund 130 000 Beschäftigten gegeben


Am Sonntagabend hat es nach sieben Verhandlunsgrunden die ersehne Einigung im Metaller-KV für die Metalltechnische Industrie (FMTI) gegeben


Mitte Juli überraschte der sambische Fußballverband mit der Auswahl des neuen Nationaltrainers


Gerry Weber, einst Vorzeigeunternehmen der deutschen Mode-Industrie, ist zum Sanierungsfall geworden