Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Hotel- und Gaststättenverband sieht Azubi-Mindestlohn kritisch.
clock-icon15.05.2019 - 14:42:19 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA), Ingrid Hartges, hat den geplanten Mindestlohn für Auszubildende kritisiert

Bild: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht sei das Vorhaben für ihre Branche zwar kein Problem, sagte sie am Mittwoch im RBB-Inforadio. Hartges äußerte aber die Befürchtung, dass der Azubi-Mindestlohn politisch instrumentalisiert werden könnte: "Es gibt ja immer wieder einen Überbietungswettbewerb zwischen den Parteien, den Mindestlohn auf zwölf oder mehr Euro anzuheben.


Und das erachten wir für sehr gefährlich." Denn letztlich würden Arbeitsplätze von mittelständischen Unternehmen geschaffen und nicht von der Politik. "Wir sagen ganz klar: Es ist nicht Aufgabe des Gesetzgebers, das zu regeln. Ordnungs- und bildungspolitisch wäre es der falsche Weg." Zu vereinbaren, wie viel Geld Lehrlinge verdienen, sei stattdessen Aufgabe der Gewerkschaft und der DEHOGA-Landesverbände, so Hartges.


Das könnte Sie auch interessieren:

Bundesbehörden haben seit 2013 Beratungsaufträge in Höhe von 118 Millionen Euro an ein Unternehmen vergeben, das die beauftragten Leistungen aber nur teilweise selbst erbringen kann


- Neben dem früheren Chef des UBS Wealth Management stösst auch Jakob Stott als CEO Wealth Management zum Unternehmen - Der zurücktretende Group CEO Peter Vandekerckhove bleibt in den Verwaltungsräten von KBL epb und Puilaetco Dewaay Luxemburg - KBL European Private


Teridion, das Unternehmen, das den einzigen globalen Public-Cloud-basierten WAN-Service anbietet, gab heute seine tiefe Integration mit MX Security von Cisco Meraki und SD-WAN-Anwendungen bekannt


Nerds on Site optimiert Onboarding von Franchisenehmern, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden Das Unternehmen reagiert auf das wachsende Interesse an NERD-Franchises in den USA und Kanada Toronto, Ontario, Kanada, 24