Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Hauspreise in der EU steigen weiter.
clock-icon10.07.2019 - 11:34:40 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Hauspreise in der Europäischen Union sind im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 4,0 Prozent gestiegen

Bild: Hausfassaden auf Malta, über dts Nachrichtenagentur Bild: Hausfassaden auf Malta, über dts Nachrichtenagentur

Im Euroraum stiegen sie ebenfalls um 4,0 Prozent, teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Mittwoch mit. Gegenüber dem vierten Quartal 2018 stiegen die Hauspreise im ersten Quartal 2019 im Euroraum und in der EU um 0,3 Prozent. Unter den EU-Mitgliedstaaten wurden die höchsten jährlichen Anstiege der Hauspreise im ersten Quartal in Ungarn (+11,3 Prozent), Tschechien (+9,4 Prozent) und Portugal (+9,2 Prozent) verzeichnet, während die Preise in Italien (-0,8 Prozent) zurückgingen.


Gegenüber dem Vorquartal wurden die höchsten Anstiege in Ungarn (+3,7 Prozent), Portugal (+3,6 Prozent) und Kroatien (+3,5 Prozent) registriert, während in Malta (-4,2 Prozent), dem Vereinigten Königreich (-1,3 Prozent), Irland (-1,0 Prozent), Finnland (-0,8 Prozent), Italien (-0,5 Prozent) und Deutschland (-0,3 Prozent) Rückgänge verzeichnet wurden.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Immobilien-Projektentwickler GBI Wohnungsbau hat in Schwandorf in der Oberpfalz mit dem Spatenstich den Neubau einer Wohnanlage in der Ettmannsdorfer Straße 57 offiziell begonnen


STERN IMMOBILIEN AG, DE000A13SSX4


TAG Immobilien AG, DE0008303504


Godewind Immobilien AG, DE000A2G8XX3