Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Preise steigen im September um 2,3 Prozent.
clock-icon27.09.2018 - 14:05:23 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im September 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 2,3 Prozent

Bild: Marmelade im Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Marmelade im Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Gegenüber dem Vormonat August steigen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 0,4 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Donnerstag mit. Die Verbraucherpreise für Energie erhöhten sich im neunten Monat des Jahres um 7,7 Prozent, die Preise für Nahrungsmittel um 2,8 Prozent.


Das könnte Sie auch interessieren:

Das neue Memory-Express-Zertifikat plus Zertifikat ist für Anleger geeignet, die erwarten, dass der EuroStoxx50 nicht mehr als 40 Prozent an Wert verlieren wird


Düsseldorf - Deutschland wird als Ziel von Touristen und Geschäftsreisenden immer beliebter, die Zahl der Ankünfte im deutschen Beherbergungsgewerbe legte 2018 um 3,8 Prozent auf 185,1 Millionen zu


Series - American Energy Independence notiert aktuell (Stand 01:00 Uhr) mit 24,47 USD fast gleich (+0 07 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist NYSE Arca Die Aussichten für Series - American Energy Independence haben wir anhand 4 bedeutender Kategorien analysiert


iShares Russell notiert aktuell (Stand 05:23 Uhr) mit 133,29 USD sehr deutlich im Minus (-18 84 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist NYSE Arca Um diesen Kurs zu bewerten, haben wir iShares Russell einem mehrstufigen Analyseprozess unterzogen


Die Weltwirtschaft - das belegen auch neueste Daten aus Asien - stürzt immer weiter ab, aber die Aktienmärtke feiern eine rauschende Party The post Weltwirtschaft und Aktienmärkte! Videoausblick appeared first on finanzmarktwelt de


Weltweit sind 40 Prozent der Insektenarten vom Aussterben bedroht


Am 18 Februar 1979 verwarf das Schweizer Stimmvolk eine erste Anti-Atom-Initiative an der Urne mit 51,2 Prozent Neinstimmen


Die deutschen Biathleten können zuversichtlich zur WM reisen


FRANKFURT Studie: 34 Prozent der börsenotierten Unternehmen in Deutschland haben Prognosen gesenkt


WASHINGTON/BERLIN US-Strafzölle könnten allein die deutschen Auto-Exporte um 7,7 Prozent verringern