Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Preise steigen im September um 2,3 Prozent.
clock-icon27.09.2018 - 14:05:23 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im September 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 2,3 Prozent

Bild: Marmelade im Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Marmelade im Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Gegenüber dem Vormonat August steigen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 0,4 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Donnerstag mit. Die Verbraucherpreise für Energie erhöhten sich im neunten Monat des Jahres um 7,7 Prozent, die Preise für Nahrungsmittel um 2,8 Prozent.


Das könnte Sie auch interessieren:

Nach dem Unterschreiten der eminent wichtigen Unterstützung bei 2 500 US-Dollar markierte Zink Mitte September im Bereich von 2 340 US-Dollar das bis dato gültige Verlaufstief


Frankfurt - Die chinesischen Einkaufsmanagerindices für September zeichnen ein gemischtes Bild: Im verarbeitenden Gewerbe hat sich die Stimmung eingetrübt, während die Werte im Dienstleistungsgewerbe anstiegen, so die Analysten der DekaBank Schwach hätten sich u a


Düsseldorf - Die US-Industrieproduktion markierte im September ihren siebten Monatszuwachs seit Januar, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt Mit +0,3% gg


Wiesbaden - Diebstahl, Betrug, Raubüberfall: 28 Prozent der Deutschen haben große Angst davor, Opfer einer Straftat zu werden


Nach ihrem neuen Allzeithoch vom 4 September bei 2 050,50 US-Dollar ging die Amazon-Aktie in eine Korrektur über, die immer noch nicht abgeschlossen ist


Vor nicht einmal acht Tagen konnte man noch den Eindruck gewinnen, als gönne sich die Aktie der Münchener Rückversicherung bei ihrem Anstieg eine kurze Pause und werde anschließend den seit Mitte September bestehenden kurzfristigen Aufwärtstrend mit einem Ausbruch über den Widerstand bei 195,00 Euro weiter fortsetzen Doch aus der erwarteten kleinen Pause wurde ein handfester Crash, sodass die Bullen inzwischen vor einem charttechnischen   Jetzt HIER klicken und mehr lesen! Ein Beitrag


Die US-Baubeginne (September) sind mit -5,3% auf eine Jahresrate von 1,201 Millionen schwächerausgefallen als erwartet (Prognose war -4,5% auf eine Jahresrate von 1,220 Millionen; Vormonat war +9,2%, nun jedoch auf +7,1% nach unten revidiert) Die US-Baugenehmigungen (September) sind mit -0,6% auf eine Jahresrate von 1,241 Millionen ebenfalls schwächer ausgefallen wie erwartet (Prognose war -0,6% auf […] The post Aktuell: US-Immobiliendaten wieder schwach! appeared first on


Im September 2017 ereignete sich der Unfall in Wien-Floridsdof, bei dem ein Straßenbahnfahrer mit seiner Bim in einen Familien-Van gekracht war


Laut Facebook sind 10 Prozent der Betroffenen europäische Nutzer


Die EU ist so beliebt wie schon seit 25 Jahren nicht mehr Das hat eine aktuelle Eurobarometer-Umfrage ergeben, bei der 62 Prozent der Befragten die EU-Mitgliedschaft ihres Landes als positiv erachten