Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Länder wollen Wiedereinreisesperren für abgeschobene Verbrecher.
clock-icon01.06.2018 - 05:01:51 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Länder wollen, dass abgeschobenen Schwerverbrechern eine Wiedereinreise nach Deutschland dauerhaft untersagt werden kann

Bild: Festnahme mit Handschellen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Festnahme mit Handschellen, über dts Nachrichtenagentur

Das Bundesinnenministerium werde gebeten, Paragraf 11 im Aufenthaltsgesetz zu ändern, um die Möglichkeit der Anordnung eines unbefristeten Einreise- und Aufenthaltsverbot aufgrund schwerster Straftaten zu schaffen, "insbesondere bei Tötungsdelikten oder bei Gefahr für die Innere Sicherheit", heißt es nach Informationen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Freitagausgaben) in einer Beschlussvorlage für die Innenministerkonferenz in der kommenden Woche in Quedlinburg.


Über die Forderung, die auf eine Initiative Baden-Württembergs zurückgeht, hatten sich die Länder nach RND-Informationen bereits im Vorfeld des Treffens verständigt. Grundsätzlich wird allen Abgeschobenen zunächst die Wiedereinreise nach Deutschland verboten ? in den meisten Fällen jedoch befristet.


Das könnte Sie auch interessieren:

700 Schülerinnen und Schüler bei Präventionsveranstaltung gegen Gewalt und Drogen auf der Gartenschau


Falls Deutschland keine Kehrtwende in der Klimaschutzpolitik gelingt, drohen in den nächsten Jahren Milliardenzahlungen an andere EU-Länder


Bund und Länder müssten binnen zehn Jahren 20 Milliarden Euro lockermachen – Diesel Autos sollen nachgerüstet werden


Selbst bei moderaten Klimaschutz-Erfolgen drohen bis zu 30 Milliarden Euro Zahlungen an andere EU-Länder


Die Schau "Verfolgt Verlobt Verheiratet " im Museum Judenplatz zeigt zwölf Scheinehen, die Jüdinnen zur Flucht vor den Nazis verhalfen, indem sie Juden mit Visa für andere Länder oder fremde Staatsbürger ehelichten


Wenn Wünsche auf Reisen gehen: Das Bauvorhaben GLEISHARFE NEUAUBING 2 verbindet City-Nähe mit gesundem Abstand zum City-Trubel


Die Vertreter reisen wieder Verleger Jochen Jung über letzte Übungen vor dem Aufbruch, aufsteigende Sympathiegefühle, schwierige Autorenfotos und Überzeugungspraktiken zwischen Predigt, Witz und Flehen


Drei Museen, zwei Länder, ein Titel: Mit „Black Madonna“ startet in dem Haus am Maschsee der deutsche Teil eines Ausstellungsreigens von Theaster Gates - der damit von der Stadt- zur Museumsentwicklung übergeht


Die USA könnten das Kartell der Erdöl exportierenden Länder aushebeln – und missliebige Mitglieder verklagen


Mit einem Reform-Fahrplan reisen die Finanzminister Scholz und LeMaire zum Treffen der Euroländer