Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Großhandelspreise im Juli um 0,1 Prozent gesunken.
clock-icon13.08.2019 - 09:22:26 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Verkaufspreise im Großhandel sind im Juli 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,1 Prozent gesunken

Bild: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr hatte im Juni 2019 bei +0,3 Prozent und im Mai 2019 bei +1,6 Prozent gelegen. Im Vormonatsvergleich sanken die Preise für die auf Großhandelsebene verkauften Waren im Juli 2019 um 0,3 Prozent. Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung nahm der Großhandel mit Mineralölerzeugnissen, so das Statistikamt weiter.


Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren die Preise im Juli 2019 3,1 Prozent niedriger. Ebenfalls kräftige Preisrückgänge gegenüber dem Vorjahr gab es im Großhandel mit Altmaterial und Reststoffen (-9,5 Prozent) sowie mit Datenverarbeitungsgeräten, peripheren Geräten und Software (-5,7 Prozent).


Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Umfrage zeigt, dass die Symptomerkennung durch die Patientin selbst einer der wichtigsten Faktoren ist San Antonio - Eine aktuelle Umfrage unter Frauen in den Niederlanden ergab, dass 79 Prozent der Befragten, bei denen Brustkrebs diagnostiziert wurde, bestimmte Symptome


Hamburg - 78 Prozent der Deutschen möchten sämtliche wichtige Behördengänge gerne online oder mobil am Smartphone erledigen


Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland ist im dritten Quartal 2019 preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,1 Prozent höher gewesen als im Vorquartal


Osnabrück - Zwei von drei Erwerbslosen sind auf Hartz IV angewiesen Laut Zahlen der Bundesarbeitsagentur sind es im Osten sogar 70 Prozent - Linke: Auszahlung von Arbeitslosengeld auf drei Jahre verlängern Osnabrück