Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
European Lithium: Corporate Update / Lithium-Markt / Kursverlauf.
clock-icon11.10.2018 - 14:09:12 Uhr | irw-press.com

European Lithium: Corporate Update / Lithium-Markt / Kursverlauf 11 10 2018 - European Lithium Limited (ASX: EUR, FRA: PF8, VSE: ELI) (das Unternehmen) informiert über die Unternehmensentwicklung, den Lithium-Markt und die Analyse des


Lithium-Markt / Kursverlauf 11.10.2018 - European Lithium Limited (ASX: EUR, FRA: PF8, VSE: ELI) (das Unternehmen) informiert über die Unternehmensentwicklung, den Lithium-Markt und die Analyse des Kursverlaufs der Aktie. In den letzten Wochen und Monaten sind die nächsten Schritte auf dem Weg zur Lithiumförderung und Hydroxidproduktion wie kommuniziert umgesetzt bzw.


initiiert worden: -          Erstellung der DFS (endgültige Machbarkeitsstudie)-          Bohrprogramm Zone 1 (Nachweis von 10,98mT JORC Compliant)-          Ernennung des Projektdirektors Christian Heili-          Sichtung der angebotenen Grundstücke in mehreren Gemeinden (Erwerb/Pacht nach Fertigstellung der DFS) Näheres hierzu auch im nächsten ?Quarterly Activities Report? (15.10.2018). European Lithium führt darüber hinaus fortgeschrittene Gespräche mit inzw.


acht Unternehmen über den Abschluss von Offtake-Agreements. In diesem Zusammenhang beobachten wir folgende Entwicklungen im Lithium-Markt: -          Lithium-Hydroxid Preis stabil über US$ 18.000 (Quellen: Roskill und Benchmark Minerals)-          China veröffentlich seit Februar keine Daten mehr zur Lithium-Produktion und seinen Exporten (Quelle: Benchmark Minerals)-          China wird ab 2022/2023 mehr Lithium benötigen, als es produzieren kann-          Chile (Top 2 Produzent) kämpft mit erheblichen Problemen bzgl.


des Wasserbedarfs ihrer Lithium-Produktion (Reuters: ?Chile creates Water-War?)-          Argentinien (Top 3 Produzent) steht eventuell vor einer erneuten dramatischen Wirtschaftskrise (das Land wird unberechenbarer, höhere Steuern drohen)-          Bolivien reduziert potenzielle Produktionsmengen All diese Entwicklungen sprechen für einen Lithium-Preis, der in den nächsten Jahren zumindest nicht nachhaltig fallen sollte, gängige Expertenmeinung ist jedoch ein bis 2025 leicht steigender Preis.


Vor diesem Hintergrund sieht das Unternehmen keine dringende Notwendigkeit, bereits jetzt Offtake-Agreements abschließen zu müssen. Um die DFS beginnen zu können und eine souveräne Verhandlungsposition in den Gesprächen mit den erwähnten Partnern zu sichern, wurde daher eine Finanzierung über AUD$ 10m abgeschlossen, welche flexibel, ggf.


auch nur teilweise, aber jederzeit abgerufen werden kann. European Lithium plant, seinen Firmensitz nach Österreich (Wolfsberg) zu verlegen und strebt Wien als neue Heimatbörse seiner Aktien an. In diesem Zusammenhang wurden ebenfalls die hierfür nötigen Schritte angestoßen: -          Umwandlung der österreichischen GmbH in eine AG-          Sitzverlegung dieser Gesellschaft nach Wolfsberg-          Due Diligence der Umwandlung / Ausgliederung des Projektes-          Mandatierung der entsprechenden Partner Priorität dieser bisher einmaligen Transaktion hat dabei die steuerliche Neutralität der Transaktion.


Alle Aktionäre werden nach der Transaktion Aktien im gleichen Wert und mit gleicher Beteiligung halten wie bisher. Im Rahmen des ?Umzugs? nach Österreich hat European Lithium damit begonnen, seine Präsenz am dortigen Kapitalmarkt zu stärken, da spätestens mit der Aufnahme in den Prime Market in Wien das Interesse der lokalen und vor allem institutionellen Investoren deutlich steigen wird: -          Mandatierung einer führenden Wiener Kommunikationsagentur-          Teilnahme an der Erste Group Investor Conference (09.10.2018)-          Institutionelle Roadshow in Europa (Oktober/November 2018)-          Umplatzierung von Optionen der Gründungsaktionäre Unabhängig von diesen Entwicklungen fällt die European Lithium Aktie seit Mitte September deutlich.


Diese Entwicklung hängt nicht mit Entwicklungen des Unternehmens zusammen, sondern ist unseres Erachtens die Summe folgender Faktoren: -          Der Rohstoffsektor (und hier speziell die Batteriemetalle nach ihrer Euphorie Phase Ende 2017) befindet sich in einer Korrektur, verbunden mit Mittelabflüssen z.B.


in Richtung (Medical-) Cannabis, Bitcoin und Blockchain Unternehmen-          Drohende Eskalation des Handelskrieges (Leitbörsen seit Tagen unter Druck)-          Australische Aktionäre haben ca. Stk. 30m Aktien nach Bekanntgabe der ?Umzugspläne? nach Österreich verkauft-          Freigewordene Optionen verunsichern den Markt (bisher keine Optionen ausgeübt und die Umplatzierung wird vorbereitet)-          AUD$ 10m Finanzierung In Summe ist der Kursverlauf vor dem Hintergrund des Erreichten sehr enttäuschend, da dieser in keinster Weise die Fortschritte im Unternehmen reflektiert.


Die aktuelle Bewertung der Gesellschaft, vor allem vor dem Hintergrund der  Ausweitung der JORC Compliant Ressourcengröße, wird nach Ansicht des Managements und vor dem Hintergrund der zunehmenden Kapitalmarktaktivitäten zeitnah das Interesse zahlreicher neuer Investoren wecken ? und macht das Unternehmen darüber hinaus auch für einen potentiellen Übernehmer sehr attraktiv.


Der NPV wird bei 10,98mT signifikant über dem nur auf die 6,3mT gerechneten Wert von AUD$ 441,9 liegen (siehe: European Lithium schließt positive PFS ab). First Berlin sieht den Kurs in der kürzlich aktualisierten Studie und basierend ebenfalls nur auf den 6,3mT JORC Compliant bereits jetzt bei ? 0,22 (aktuell ? 0,06).


Das könnte Sie auch interessieren:

New York - Lenovo-Aktienanalyse von Analyst Arthur Lai von der Citigroup: Aktienanalyst Arthur Lai von der Citigroup empfiehlt die Aktien von Lenovo Group Ltd


Micron Waste und Quest Resource Management Group melden Partnerschaft hinsichtlich Aufbereitung von Cannabisabfällen auf dem US-Markt Vancouver (British Columbia) und The Colony (Texas), 15


PP-ELT: UPDATE: Amerikanische Brandbombe am Rheinufer gefunden


New York - TEVA Pharmaceutical-Aktienanalyse der Analystin Liav Abraham von der Citigroup: Liav Abraham, Aktienanalystin bei der Citigroup, spricht für die Aktien des Pharmakonzerns TEVA Pharmaceutical Industries Ltd


Das Potsdamer Amtsgericht hat einen Besetzer der Fachhochschule am Alten Markt verurteilt


Start-ups drängen in den Markt für Immobilienvermittler Das sind die vier wichtigsten Herausforderer aus dem Netz für die etablierten Makler Maklaro Die Firma, vor fünf Jahren als ImCheck24 gegründet, konzentriert sich auf den Verkauf von Wohnimmobilien


Auf dem Cloud Foundry European Summit hat die Cloud Foundry Foundation angekündigt, dass sie die Projekte Eirini und CF Containerization als neue Teilprojekte aufnimmt


Die Analysen zur Landtagswahl in Bayern ++ Warum Opel im Abgasskandal unter Druck gerät ++ Wie der Traum vom Hausbau zum Albtraum werden kann ++ Und Nachwuchs bei den Royals ++ Hier ist Ihr Update für den Abend


Im Moment scheint bei Microsoft der Wurm drin zu sein: Erst die Probleme beim Windows 10 Herbst-Update und dann wurden letzte Woche versehentlich falsche Intel-HD und Realtek Audio-Treiber via Update-Funktion ausgeliefert


[Update: 15 15 Uhr] Welver - Im Welveraner Zentralort beschäftigte am Montagmittag ein Verkehrsunfall Rettungskräfte und Polizei