Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Airbnb bietet Berlin Kooperation an.
clock-icon11.07.2018 - 14:50:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Im Streit über die illegale Vermietung von Ferienwohnungen geht Airbnb auf den Berliner Senat zu

Bild: Touristen in Berlin-Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur Bild: Touristen in Berlin-Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur

"Wir arbeiten inzwischen mit mehr als 500 Städten intensiv zusammen und wollen das auch gern mit Berlin", sagte Airbnb-Sprecher Chris Lehane dem "Tagesspiegel" (Donnerstagsausgabe). Der Cheflobbyist traf sich dazu am Dienstag mit Sebastian Scheel, Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung.


"Wir bieten unsere technische Hilfe an, um den Berliner Gastgebern zu ermöglichen, die Genehmigung und Registrierungsnummer digital und in Echtzeit zu erhalten", sagte Lehane. "Für eine kurzfristige Umsetzung würden wir auch Programmierer nach Berlin holen." Ab dem 1. August gelten in Berlin strengere Regeln für alle, die privat Zimmer oder Wohnungen auf Plattformen wie Airbnb vermieten.


Sie müssen sich in vielen Fällen registrieren und eine Genehmigung einholen. "Die Stadt könnte die dafür erforderlichen Daten auf unbürokratische Weise direkt von den Gastgebern erhalten", sagte Lehane. Er begegnet damit dem immer wieder von Senat und Bezirken erhobenem Vorwurf, Airbnb würde die Herausgabe von Nutzerdaten verweigern, um illegale Angebote zu verfolgen.


Berlin will verhindern, dass reguläre Wohnungen in Ferienappartements umgewandelt werden. Solche Konflikte gibt es in immer mehr Städten, daher gibt sich Airbnb kooperationsbereit. "Mit Frankfurt und Dortmund haben wir schon Vereinbarungen geschlossen, um die Tourismusabgaben automatisiert über die Plattform einzuziehen", so Lehane.


Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Die Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände ULA warnt anlässlich des vom Bundesministerium der Finanzen (BMF) vorgelegten Referentenentwurfs zur Einschränkung des Kündigungsschutzes für Leistungsträger als neuen Standortfaktor vor einer Gefahr für das Erfolgsmodell Deutschland und den sozialen Frieden in den Unternehmen


^ Original-Research: Grand City Properites - von First Berlin Equity Research GmbH Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu Grand City Properites Unternehmen: Grand City Properites ISIN: LU0775917882 Anlass der Studie: Update Empfehlung: BUY seit: 21 11 2018 Kursziel: 27,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monate Letzte Ratingänderung: - Analyst: Ellis Acklin


Berlin - Ein Interview mit Kay Uwe Berg, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen e V


^ Original-Research: Paion AG - von First Berlin Equity Research GmbH Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu Paion AG Unternehmen: Paion AG ISIN: DE000A0B65S3 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 20 11 2018 Kursziel: EUR4,30 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Simon Scholes, CFA First Berlin Equity Research


Airbnb ist ein unpolitisches Unternehmen, das Privatleute zusammenbringt


Das Unternehmen e*message aus Berlin hat gegen Apple geklagt, weil dessen Dienst iMessage so ähnlich klingt wie der eigene Firmenname


Berlin/Grebendorf Das Meinharder Unternehmen H Kühn GmbH hat den erstmals in diesem Jahr ausgelobten Sonderpreis des Otto-Heinemann-Preises gewonnen


Nachdem Siemens-Chef Joe Kaeser wegen der Ermordung des oppositionellen Journalisten Dschamal Chaschukdschi (Jamal Khashoggi) eine Reise nach Saudi-Arabien abgesagt hatte, will er jetzt doch in das Land reisen


Eine aktuelle Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft unter 1111 deutschen Firmen zeigt: Fast jedes zweite Unternehmen befürchtet, das sich der Handelskonflikt zwischen der EU und den USA weiter zuspitzt


Altkanzler Schröder geht mit den USA hart ins Gericht: Aus seiner Sicht wirkt der US-Botschafter in Berlin wie ein "Besatzungsoffizier"