Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Energiepreise für EU-Haushalte leicht gesunken.
clock-icon30.05.2018 - 15:15:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In der Europäischen Union sind die Energiepreise für Haushalte leicht gesunken

Bild: Licht in Wohnungen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Licht in Wohnungen, über dts Nachrichtenagentur

Die Strompreise gingen zwischen dem zweiten Halbjahr 2016 und dem zweiten Halbjahr 2017 durchschnittlich leicht zurück (- 0,2 Prozent) und lagen bei 20,5 Euro pro 100 Kilowattstunden, teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Mittwoch mit. In den EU-Mitgliedsstaaten lagen die Strompreise für Haushalte in der zweiten Hälfte des Jahrs 2017 zwischen unter zehn Euro pro 100 Kilowattstunden in Bulgarien und bei mehr als 30 Euro pro 100 Kilowattstunden in Dänemark und Deutschland.


Auch die Gaspreise für Haushalte sind zwischen dem zweiten Halbjahr 2016 und dem zweiten Halbjahr 2017 in der EU leicht gesunken (- 0,5 Prozent) und lagen somit bei 6,3 Euro pro 100 Kilowattstunden. In den Mitgliedsstaaten lagen die Preise bei rund drei Euro pro 100 Kilowattstunden in Rumänien, bei knapp neun Euro pro 100 Kilowattstunden in Dänemark und bei etwa elf Euro pro 100 Kilowattstunden in Schweden.


Der Anteil der Steuern und Abgaben an den Strompreisen, die den Haushalten in Rechnung gestellt wurden, lag in der EU im zweiten Halbjahr 2017 bei durchschnittlich über einem Drittel (40 Prozent), der Anteil an den Gaspreisen bei etwa einem Viertel (27 Prozent).dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Europaparlament wächst die Sorge, dass die Abgeordneten nicht mehr rechtzeitig vor der Europawahl im nächsten Jahr über den Austrittsvertrag Großbritanniens aus der EU abstimmen können


"Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht


Falls Deutschland keine Kehrtwende in der Klimaschutzpolitik gelingt, drohen in den nächsten Jahren Milliardenzahlungen an andere EU-Länder


US-Präsident Donald Trump ließ sich durch alle diplomatischen Bemühungen der EU nicht beirren


Laut Informationen aus Parteikreisen will man über Ergebnisse des EU-Gipfels zur Flüchtlingspolitik beraten


Vor dem informellen EU-Gipfel dämpft Berlin die Erwartungen: Für die Suche nach einer Lösung im Asylstreit hat die Kanzlerin noch ein paar Tage mehr Zeit


Neue Daten zeigen, dass das Leben in Deutschland mehr kostet als im EU-Schnitt


Am Sonntag treffen sich die EU-Staaten in Brüssel zum Thema Asyl


Nach den relativ moderaten Vergeltungsmaßnahmen der EU auf die US-Strafzölle kündigt Donald Trump eine weitere Eskalationsstufe an: 20 Prozent auf europäische Autos sollen es diesmal sein


Die drohenden Strafzölle der EU auf US-amerikanische Produkte bescheren dem Motorradhersteller Harley-Davidson schon seit Monaten unerwarteten Umsatz in Deutschland