Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Verbraucherschützer fürchten wegen Huawei-Boykott steigende Preise.
clock-icon20.05.2019 - 14:38:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nachdem Google angekündigt hat, das Betriebssystem Android praktisch nicht mehr an Huawei zu liefern, befürchtet der Verbraucherzentrale Bundesverband höhere Preise für Smartphones

Bild: Smartphone von Huawei, über dts Nachrichtenagentur Bild: Smartphone von Huawei, über dts Nachrichtenagentur

"Diese Entscheidung ist extrem ärgerlich", sagte Klaus Müller, Vorstand des Bundesverbandes, der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). "Neben steigenden Preisen sind Einschränkungen bei Nutzungsumfang und Sicherheit der Smartphones durch den Handelskrieg zu befürchten." Huawei sei eine der drei beliebtesten Smartphone-Marken der Welt neben Samsung und Apple: "Das ist nun der Vorbote weiteren Verbraucherärgers."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Changzhou, China - Trina Solar Co Ltd ("Trina Solar" oder das "Unternehmen"), weltweit führender Anbieter von Gesamtlösungen für Photovoltaik und smarte Energie, hat die Serienproduktion von N-Type i-TOPCon Doppelglas-Bifazial-Modulen aufgenommen


Nebula Genomics, ein Unternehmen, das eine Technologieplattform mit Daten für die Genomsequenzierung betreibt, hat einen Vertrag mit EMD Serono, dem biopharmazeutischen Geschäftsbereich der in Darmstadt, Deutschland, ansässigen Merck KGaA, in den USA und Kanada unterzeichnet, wodurch EMD Serono Zugang zu Genomdaten in Nebulas auf Blockchain basierendem Netzwerk für die Weitergabe von Genomdaten erhält


Düsseldorf - Der chinesische High-Tech-Riese Huawei erwartet trotz der Boykott-Drohungen der USA eine weiterhin enge Kooperation mit den deutschen Telefonkonzernen


Der chinesische High-Tech-Riese Huawei erwartet trotz der Boykott-Drohungen der USA eine weiterhin enge Kooperation mit den deutschen Telefonkonzernen