Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Laut UNICEF bis zu eine Viertelmillion Kindersoldaten. Gesicherte Zahlen fehlten zwar, doch manche Schätzungen gingen von bis zu 250.000 Kindersoldaten weltweit aus, teilte das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen zum Welttag gegen den Einsatz von Kindersoldaten am 12. Februar (Dienstag) mit.
clock-icon11.02.2019 - 06:41:06 Uhr | salzburg.com

Zehntausende Mädchen und Buben werden nach Angaben von UNICEF weltweit als Kindersoldaten missbraucht

Das könnte Sie auch interessieren:

CHONGQING, China, 19 Februar 2019 /PRNewswire/ -- Zehntausende taiwanesische Zuschauer waren begeistert und applaudierten dem glitzernde Funkeln und atemberaubenden Tanz zu, als ein goldener Drache in das Feuer flog, an dem Männer mit freiem Oberkörper bei einer Aufführung tanzten, die am Hauptort der Nantou-Laternenshow in Taiwan am 13


Was nützt Malerei? Wozu braucht man ein Aquarell? Die Schwärze der Augen des Buben verrät eine Antwort


Nach dem Verkehrstod eines neunjährigen Buben wird die verpflichtende Nachrüstung aller Lkw mit Abbiegeassistenten gefordert


Zehntausende Bürger unterstützen nach tödlichem Unfall eine Online-Petition, die Transportbranche ist gesprächsbereit


Zum Jahrestag der Ermordung des slowakischen Journalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten haben zehntausende Menschen demonstriert


LINZ Dem Mediziner aus dem Salzkammergut, der in seiner Ordination minderjährige Buben sexuell missbraucht haben soll, drohen eine jahrelange Haftstrafte und ein Berufsverbot


Zehntausende junge Menschen gehen in Brüssel auf die Straße und demonstrieren für mehr Klimaschutz


Zehntausende Menschen mit Behinderung dürfen in Deutschland nicht wählen


Menschen, die Betreuung benötigen, dürfen in Deutschland bislang nicht wählen, Zehntausende sind davon betroffen


Viele Frauen haben keinen Zugang zu sicheren Abtreibungen Oft greifen sie zu Giften oder physischer Gewalt gegen den eigenen Körper Bis heute sterben Schätzungen zufolge weltweit Zehntausende Frauen jährlich an den Folgen einer Abtreibung, weil sie keinen Zugang zu sicheren Schwangerschaftsabbrüchen haben