Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
1. Bundesliga: Leverkusen gewinnt 5:1 in Mainz.
clock-icon08.02.2019 - 22:26:37 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Am 21

Bild: Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen), über dts Nachrichtenagentur Bild: Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen), über dts Nachrichtenagentur

Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Bayer 04 Leverkusen auswärts gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 5:1 gewonnen. Bereits in der 5. Minute erzielte Wendell den Führungstreffer für die Leverkusener. Kevin Volland hatte sich einen freien Ball auf der linken Seite erlaufen und ihn anschließend auf den zweiten Pfosten geflankt, wo Karim Bellarabi den Ball direkt aufs Tor brachte, aber nicht richtig traf.


Einen knappen Meter vor der Torlinie stocherte Wendell den Ball ins Netz. Wenig später erzielte Robin Quaison in der 9. Minute den Ausgleichstreffer für die Mainzer. Ein Eckball von der rechten Seite kam kurz vor den Elfmeterpunkt, wo der Mainzer Verteidiger Alexander Hack einlief und auf den Leverkusener Kasten schoss.


Das Leder rutschte ihm dabei jedoch über den Schlappen und flog vor den zweiten Pfosten, wo Quaison nur noch den Fuß hinhalten musste. In der 20. Minute erzielte Kai Havertz den erneuten Führungstreffer für die Leverkusener. Der Mainzer Bell hatte einen Pass von Barreiro wegschlagen wollen, doch Julian Brandt kam dazwischen und rannte mit dem Ball die linke Seite entlang.


Anschließend passte er flach in den Rückraum, wo Havertz das Spielgerät ins linke Eck nagelte. Julian Brandt baute in der 30. Minute die Leverkusener Führung weiter aus. Brandt war im Zentrum bedient worden, spielte dann einen Doppelpass mit Volland im Strafraum und schoss anschließend aus halblinker Position den Ball ins Tor.


Karim Bellarabi erzielte in der 43. Minute das vierte Tor für die Werkself. Brandt war mit Ball durch die Mainzer Abwehr bis ins Zentrum gelangt, wo er Bellarabi an der rechten Strafraumkante bediente. Dieser schoss das Leder aus 15 Metern knallhart ins linke Eck. In der 64. Minute baute Brandt die Leverkusener Führung sogar noch weiter aus.


Das könnte Sie auch interessieren:

Frankreichs Fußball-Serienmeister Paris Saint-Germain wechselt mit der kommenden Saison den Trikotsponsor und freut sich laut Clubpräsident Nasser Al-Khelaifi über "einen historischen Tag"


Das Rennen um Platz eins in der Platzierungsrunde der Erste Bank Eishockey Liga und das Recht, als erster Club den Viertelfinalgegner wählen zu dürfen, ist zu einem Duell zwischen den Graz 99ers und den Vienna Capitals geworden


Mainz - Mit dem Rechtsstaat ist es wie mit einem guten alten Hollywood-Film: Zwischendrin kommen dem Beobachter Zweifel, ob sich die Guten durchsetzen - aber am Ende gewinnen sie


Rapid steht vor dem Start in die Frühjahrssaison der Fußball-Bundesliga im Kampf um die Top sechs mit dem Rücken zur Wand


Mehrere Entlassungen, die teils schon durchgesickert waren, viele neue Gesichter und eine Verjüngungskur hinter den Kulissen: Die Wrestling-Liga WWE hat eine Reihe von Personalien offiziell verkündet Die Promotion bestätigte zum einen, dass Tye Dillinger und der Japaner Hideo Itami die Liga verlassen werden, was in beiden Fällen auf eigenen Wunsch passiert


SALZBURG Schafft es der FC Salzburg, der am Sonntag (17 Uhr) im Fußball-Bundesliga-Schlager beim SK Rapid gastiert, noch einmal, den SSC Neapel und vor allem dessen Präsidenten Aurelio de Laurentiis in Rage zu bringen?


Markus Weinzierl wird auch im Kellerduell mit Hannover 96 als Trainer auf der Bank des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart sitzen


Der Berliner Fußball-Bundesligist wird nach Saisonende auf Promotion-Reise gehen


Der deutsche Meister EHC Red Bull München hat das Topspiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gewonnen und den Abstand auf Tabellenführer Adler Mannheim auf drei Punkte verkürzt Das Team von Trainer Don Jackson gewann bei den Mannheimern 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und hat nun 106 Zähler auf dem Konto  Hager und Ehliz treffenFür München waren bei dem Prestigeerfolg die Olympiazweiten Patrick Hager (2 ) und Yasin Ehliz (32 ) erfolgreich


Der VfR Aalen muss in der 3 Liga weiter auf seinen ersten Sieg seit Ende September 2018 warten Der Tabellenletzte kam am Freitag nur zu einem 1:1 (1:1) gegen die SG Sonnenhof Großaspach und hat acht Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz Timo Röttger (11 ) hatte die Gäste in Führung gebracht, Royal-Dominique Fennell (33 ) gelang der Ausgleich Aalen wartet nun bereits seit 14 Partien auf einen Sieg Einziger Lichtblick: Beim Heimdebüt des neuen Trainers Rico Schmitt vermied der