Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Fußball-WM: Belgien gewinnt deutlich gegen Tunesien.
clock-icon23.06.2018 - 16:01:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bei der Fußball-WM in Russland hat Belgien 5:2 gegen Tunesien gewonnen

Bild: UEFA, ad-hoc-news.de Bild: UEFA, ad-hoc-news.de

Das Spiel in Moskau nahm gleich zu Beginn Fahrt auf. Bereits nach fünf Minuten zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul an Kapitän Eden Hazard auf den Punkt und der gefoulte verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:0 für die Belgier. In der 16. Spielminute legten die "Roten Teufel" nach: Einer Balleroberung im Mittelfeld folgte ein präziser Pass auf Romelu Lukaku, der sich die Chance nicht entgehen ließ und mit einem Flachschuss für das 2:0 sorgte.


Die Tunesier zeigten sich wenig geschockt und erzielten nur zwei Minuten später den Anschlusstreffer. Nach einer Freistoßflanke von links durch Khazri kam der nordafrikanische Außenverteidiger Dylan Bronn frei zum Kopfball und verkürzte auf 2:1. Kurz vor der Halbzeit folgte dann doch noch der dritte Treffer der Belgier.


Erneut tauchte Lukaku alleine vor dem tunesischen Keeper auf und lupfte den Ball zum 3:1 in die Maschen. Kurz nach der Halbzeit sorgte Hazard in der 51. Spielminute für die endgültige Entscheidung. Nach einem Traumpass von Alderweireld blieb der Star des FC Chelsea eiskalt. Anschließend schalteten die Belgier einen Gang runter.


Trotzdem gelang dem Ex-Dortmunder Batshuayi noch das 5:1. Die Nordafrikaner zeigten noch einmal Moral und erzielten in der Nachspielzeit noch das 5:2 durch den Kapitän Khazri, was gleichzeitig den Endstand bedeutete. Durch die Niederlage haben die Tunesier nur noch theoretische Chancen das Achtelfinale zu erreichen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Stürmer Giorgi Kvilitaia wechselt mit sofortiger Wirkung vom österreichischen Fußball-Rekordmeister Rapid Wien zum belgischen Erstligisten KAA Gent, wie die Wiener am Mittwoch mitteilten


Enttäuschte Fans beschwerten sich, dass sie die französischen Fußball-Helden bei der WM-Parade nur für ein paar Sekunden zu Gesicht bekommen hätten


Die grün-schwarze Landesregierung Baden-Württembergs will der Ausweitung sicherer Herkunftsstaaten auf Tunesien, Marokko und Algerien zustimmen


Die Formel 1 verabschiedet sich aus Deutschland WM-Leader Sebastian Vettel hat für das (vorerst) letzte Heimrennen große Pläne


In der Bemühung, die sogenannte 50+1-Regel zu umgehen, hat der Vorstandsvorsitzende von Hannover 96, Martin Kind, eine weitere Niederlage erfahren! Die Deutsche Fußball Liga (DFL) lehnte am Mittwoch einen Antrag auf eine Sondergenehmigung für den niedersächsischen Bundesligisten ab, die Kinds Mehrheitsübernahme gestattet hätte


In Wien trafen sich alle 12 Trainer der reformierten höchsten Fußball-Spielklasse


Der Song des Fußball-Stars David Alaba kommt bei YouTube schon auf fast 150 000 Aufrufe - nicht schlecht für ein Spaßprojekt


Große Sorge um die deutsche Fußball-Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan: Die gerade einmal 26-Jährige hat eine Lungenembolie erlitten! Das gab die Kapitänin der DFB-Frauen am Mittwoch bekannt


Bundestrainer Löw muss sich fragen lassen, ob er zur WM wirklich seine besten Schützen mitgenommen hat


Ein sechsjähriger Knabe aus Belgien ist beim Morteratschgletscher im Engadin von einem Stein getroffen worden