Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Hamilton holt Pole in Silverstone.
clock-icon07.07.2018 - 16:26:26 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Brite Lewis Hamilton hat auf seinem Heimat-Parcours die Pole geholt

Bild: Formel-1-Rennauto von Mercedes, über dts Nachrichtenagentur Bild: Formel-1-Rennauto von Mercedes, über dts Nachrichtenagentur

Der Mercedes-Fahrer fuhr die beste Zeit vor Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen, Valtteri Bottas, Max Verstappen und Daniel Ricciardo. Renault-Mann Hülkenberg wird beim Formel-1-Rennen in Silverstone am Sonntag von Platz elf starten. Für Hamilton ist es die 76. Pole Position. Neben dem Großen Preis von Italien ist der Grand Prix in Großbritannien der einzige, der seit der Gründung der Formel 1 lückenlos in jedem Jahr ausgetragen wurde.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Auch wenn Mercedes zuletzt in Spielberg und Silverstone empfindliche Niederlagen einstecken hat müssen, verfügt das Weltmeister-Team laut seinem Motorsportchef Toto Wolff noch immer über "das schnellste Auto" in der Formel 1


Einen guten Nährboden für Blockchain- und Krypto-Pflanzen biete Großbritannien, um in den nächsten vier Jahren ein weltweit führender Standort zu werden, so das Ergebnis einer Studie Bis 2022 könnte Großbritannien ein global führendes Zentrum für Blockchain-Technologien und die Krypto-Ökonomie werden, so das Kernergebnis einer regierungsnahen


Nach Großbritannien sind im vergangenen Jahr so wenige andere EU-Bürger eingewandert wie seit fünf Jahren nicht mehr


Paris - In diesen Tagen blicken viele Investoren auf die Insel, so die Analysten der BNP Paribas in ihrer aktuellen Ausgabe von "Märkte & Zertifikate weekly" Wie werde der Brexit genau ablaufen? Wie gehe es danach mit Großbritannien weiter? Nach den Rücktritten aus der britischen Regierung scheine nun der Weg für einen "weichen" Brexit frei zu sein


Archäologen in Großbritannien freuen sich über das anhaltend trockene Wetter


LONDON Die führende Wahlkampfkampagne in Großbritannien für den EU-Austritt, "Vote Leave", muss eine Strafe von 61 000 Pfund (etwa 69 000 Euro) zahlen


Zitterpartie für May in London: Proeuropäische Abgeordnete wollten Großbritannien zu einer Zollunion mit der EU verpflichten


Machtkampf in Großbritannien um den EU-Austritt: Nachdem sich Brexit-Hardliner zuletzt durchgesetzt hatten, wollten nun die proeuropäischen Abgeordneten zurückschlagen - ohne Erfolg


Großbritannien wird die Europäische Union am 29 März 2019 verlassen


Der Machtkampf um den richtigen Kurs für den EU-Austritt ist in Großbritannien voll entbrannt