Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DFB verzeichnet erneut Rekord bei Mitgliederzahlen.
clock-icon20.09.2018 - 11:23:22 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat im siebten Jahr in Folge einen Rekord bei seinen Mitgliederzahlen verzeichnet

Bild: Fußball, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Nachdem man im vergangenen Jahr erstmals die Marke von sieben Millionen Mitgliedern überschritten habe, seien aktuell rund 7,1 Millionen Menschen und damit 46.143 mehr als im Vorjahr in den 21 Landesverbänden gemeldet, teilte der DFB am Donnerstag mit. Laut Verband ist der Anstieg auf Zuwächse im Seniorenbereich sowie eine Steigerung bei den Frauen zurückzuführen.


Ein Teil des absoluten Anstiegs gehe ebenfalls wie in den Vorjahren auf Vereinsmitgliedschaften von Fans zurück, so der DFB. Nach Angaben des Fußballverbands nehmen mit 5.966 Frauen-Mannschaften derzeit 147 mehr am Spielbetrieb teil als noch 2017. Trotz der Steigerung bei den Frauen-Mannschaften sei die absolute Zahl der Vereine sowie der Mannschaften in Deutschland insgesamt weiterhin leicht rückläufig.


Gegenwärtig seien 24.742 Vereine in den 21 Landesverbänden gemeldet - 216 weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Mannschaften sei von 157.313 im Jahr 2017 auf nun 154.877 zurückgegangen, was einem Minus von 1,55 Prozent entspreche. Die Zahl der Erstregistrierungen von Spielern mit ausländischer Staatsbürgerschaft sei wie in den Vorjahren weiterhin konstant hoch, so der DFB.


In der abgelaufenen Spielzeit haben sich demnach fast 45.000 Ausländer neu in deutschen Fußballvereinen angemeldet. Am Trainingsbetrieb nehmen laut DFB auch viele Flüchtlinge teil. "Dass weiterhin viele Flüchtlinge eine Spielerlaubnis beantragen, ist ein Beleg für die ungebrochene Integrationskraft des Fußballs", sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat den bisherigen Cheftrainer Jeff Saibene von seinen Aufgaben entbunden


Der Schlager der 17 Fußball-Bundesliga-Runde zwischen Rapid und Sturm Graz endete am Sonntag mit einer Nullnummer, und dennoch gab es einen kleinen Sieger: "Blackys"-Coach Roman Mählich trat sichtlich zufrieden die Heimfahrt aus Wien-Hütteldorf an, schließlich hielt seine Mannschaft die Grün-Weißen auf Distanz und behauptete Rang sechs, der noch zur Teilnahme an der Meisterrunde berechtigt


Sportlich läuft es für Altach in der Fußball-Bundesliga derzeit nicht nach Plan, wirtschaftlich wurde für 2017/18 aber ein erneutes Rekordergebnis präsentiert


Die Austria hat nach zwei Siegen in Folge in der Fußball-Bundesliga eine ernüchternde Niederlage kassiert


Auch das neunte Saisontor von Lukas Hinterseer hat am Montagabend in Deutschlands zweiter Fußball-Bundesliga die 1:3-Heimniederlage des VfL Bochum gegen St


LIVERPOOL In der Premier League stürmte Liverpool an die Spitze – in der Fußball-Champions-League droht heute in Gruppe C das Aus: Ein Sieg zu Hause gegen Neapel ist Pflicht


Der Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat sich zum Abschluss des 18


Beim spanischen Fußball-Meister FC Barcelona ist die Geduld mit Problem-Profi Ousmane Dembele offenbar noch nicht aufgebraucht


Nach der Partie zwischen dem FSV Mainz und Hannover 96 (1:1) kam es zu heißen Diskussionen wegen dem Videoschiedsrichter und der Elfmeterentscheidung für Mainz in der Schlussphase  Vor allem 96-Manager Horst Heldt war am Mikrofon kaum zu beruhigen Nun äußerte sich der DFB zur Szene vor dem Mainzer Ausgleich - und gab in Teilen Heldt und 96-Trainer Andre Breitenreiter Recht Jochen Drees, fachlicher Projektleiter für den Bereich Video-Assistent, bezeichnete auf der DFB-Homepage den Verzicht


Der ehemalige Fußball-Torwart wird neuer Sport-Vorstand bei Fortuna Düsseldorf