Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
RB Leipzig bestätigt Trennung von Hasenhüttl.
clock-icon16.05.2018 - 14:19:42 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Fußball-Bundesligist RB Leipzig und Cheftrainer Ralph Hasenhüttl gehen getrennte Wege

Bild: Ralph Hasenhüttl, über dts Nachrichtenagentur Bild: Ralph Hasenhüttl, über dts Nachrichtenagentur

Beide Parteien hätten sich einvernehmlich darauf verständigt, die Zusammenarbeit zu beenden, teilte der Verein am Mittwochnachmittag mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Demnach wollte man mit dem Trainer bis zum Ende seiner aktuellen Vertragslaufzeit im Sommer 2019 weiterarbeiten.


Dies habe jedoch nicht dem Wunsch des Österreichers entsprochen, so der Bundesligist. Hasenhüttl wollte laut RB ohne eine vorzeitige Verlängerung seines laufenden Vertrages nicht in die kommende Spielzeit gehen. "Ich wäre sehr gerne gemeinsam mit Ralph Hasenhüttl als Cheftrainer in die nächste Saison gegangen", sagte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick.


"Im Gegensatz zum Winter bin ich allerdings mittlerweile zu der Erkenntnis gekommen, dass ein weiteres gemeinsames Jahr zunächst einmal ausgereicht hätte." Hasenhüttl hatte den Verein zur Saison 2016/17 übernommen. In seinem ersten Jahr als Cheftrainer wurde der Verein Vizemeister, die abgelaufene Saison beendete Leipzig auf Rang sechs.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

(UL) Ulm - Nach Pokalspiel: Polizei zieht Bilanz / Nach dem Pokalspiel des SSV Ulm 1846 Fußball gegen die Eintracht Frankfurt zieht die Polizei eine positive Bilanz


Die Deutsche Fußball Liga (DFL) ist von der finanziellen Schieflage eine Sportrechteunternehmens finanziell betroffen


(UL) Ulm - Fußball-Pokalspiel: Auch Polizei sorgt für Sicherheit


Falls der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Zuschlag für die Europameisterschaft 2024 bekommt, soll der frühere Nationalspieler Philipp Lahm Chef der deutschen Turnierorganisation werden


Seit der Trennung von Tennis-Legende Boris Becker will bei Lilly Becker einfach keine Ruhe einkehren


Otto Rehhagel hat im Fussball viel erlebt: Er sass einst mit einer kugelsicheren Weste auf der Ersatzbank und er machte den Aussenseiter Griechenland zum Europameister


Darmstadt - Stürmer Artur Sobiech verlässt Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 und wechselt zum polnischen Erstligisten Lechia Danzig


Es gibt natürlich doch noch deutsche Gewinner der Fußball-WM 2018 in Russland: so zum Beispiel der Sportartikel-Hersteller Adidas


Angreifer Artur Sobiech (Foto) kehrt dem deutschen Fußball nach sieben Jahren in Diensten von Hannover 96 und Darmstadt 98 den Rücken zu und wechselt in seine polnische Heimat zu Lechia


Relegationshattrick? Abstieg? Oder gelingt der Sprung ins Mittelfeld? Der VfL Wolfsburg stellt sich neu auf und will nicht immer nur um Platz 15 in der Fußball-Bundesliga kämpfen