Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Friedl: PlayStation spielen kann man wann anders.
clock-icon23.06.2019 - 21:25:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der österreichischer Fußballspieler Marco Friedl sieht in der österreichischen Nationalmannschaft das Spielen von Videospielen nicht als Problem

Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

"Wir spielen eigentlich kaum PlayStation. Wir sitzen lieber zusammen und spielen Karten oder Würfeln", sagte Friedl dem Sportportal Spox. "Natürlich zocken viele von uns während der Saison in der Freizeit manchmal an der Konsole - da nehme ich mich nicht aus." Zur Lage der österreichischen Nationalmannschaft sagte der Verteidiger von Werder Bremen: "Als Nationalmannschaft kommen wir in dieser Konstellation allerdings nicht so oft zusammen und schätzen die gemeinsame Zeit.


Das könnte Sie auch interessieren:

Sion/Kreuzlingen/München - Welt-Premiere im Fußball: Mobile Payment- und Cashback-System vernetzt Stadion mit Einzelhandel Der FC Sion und die weeConomy AG, Kreuzlingen, haben heute einen für die Region zukunftsweisenden Vertrag unterschrieben


Nach ersten Fällen von Militär-Saluten in Kreisligen in Recklinghausen hat der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) die Spieler der Amateurvereine aufgefordert, auf politische Gesten und Statements zu verzichten


Spielvereinigung Unterhaching Fußball GmbH & Co KGaA, DE000A2TR919


Nach den rassistischen Vorfällen beim EM-Qualifikationsspiel der englischen Fußball-Nationalmannschaft in Bulgarien warnt der Sportsoziologe Gunter A