Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Saar-Ministerpräsident gegen Polit-Boykott der WM.
clock-icon14.05.2018 - 07:26:36 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat die Verweigerung eines WM-Visums für den ARD-Dopingexperten Hajo Seppelt durch Russland massiv kritisiert, sich zugleich aber gegen einen politischen Boykott der WM gewandt

Bild: Tobias Hans, über dts Nachrichtenagentur Bild: Tobias Hans, über dts Nachrichtenagentur

"Dass Russland einem Journalisten die Einreise verweigert, ist nicht hinnehmbar", sagte Hans der "Saarbrücker Zeitung" (Montagsausgabe). Wer ein Medienereignis wie die WM ausrichte, müsse auch kritische journalistische Begleitung zulassen. "Gegen diese Entscheidung muss Deutschland entschieden protestieren.


Hier setze ich auf das Gespräch der Kanzlerin mit Putin in dieser Woche." Mit Blick auf dieses Treffen sei die Debatte um einen generellen Boykott seitens der Politik ist daher "zum jetzigen Zeitpunkt überzogen". Auch wenn es am Ende jeder für sich entscheiden müsse, finde er "die Deutsche Mannschaft sollte als amtierender Weltmeister schon Unterstützung vor Ort durch Regierungsvertreter erhalten", sagte Hans.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zumindest ein österreichischer Fußball-Teamspieler durfte sich trotz des 0:2 im Test gegen Dänemark als kleiner Gewinner fühlen


Das letzte Testspiel der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft vor der Nations-League-Entscheidung und der EM-Qualifikation hat mit einer verdienten Niederlage geendet


Heilbronn - Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, sieht zu viel Pessimismus in der deutschen Politik


Halleins erster Cappuccino, Tennisturniere mit den Stammgästen und unschlagbar im Fußball: Karl Steiner ist seit mehr als 40 Jahren in der Gastronomie aktiv


Der TSV Landsberg führt weiterhin die Tabelle der Fußball-Landesliga an


Wenn es Zweifel daran gab, dass die Fußball-Nationalmannschaft die Fans noch interessiert, wurden sie am Dienstagabend eindrucksvoll widerlegt: 11,69 Mio


Nach ihrem juristischen Teilerfolg in Deutschland im Zusammenhang mit der Affäre um die Vergabe der WM 2006 droht den früheren DFB-Funktionären in der Schweiz weiter Ungemach


"In meiner Kindheit gab es nur Fußball und Zinedine Zidane war immer mein Held "Ein sehr unterhaltsames Interview zwischen Mesut Özil und seinem Arsenal-Mitspieler Shkodran Mustafi verrät nun einige interessante Details aus ihrem Privatleben


Frankfurt - Nach einem Streit zwischen Peter Fischer und der AfD hat die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen den Präsidenten von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt eingestellt


Sie sind der klare Außenseiter Und vielleicht ist gerade das gut für die Spieler des Fußball-Hessenligisten KSV Hessen Kassel