Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bundesregierung erlässt Steuern für EM-Ausrichtung 2024.
clock-icon05.12.2018 - 05:01:50 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Bundesregierung hat den Veranstaltern der Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland besondere Steuer-Erleichterungen zugesagt

Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Laut Bundesfinanzministerium handelt es sich um Nachlässe bei der Einkommens- und Körperschaftssteuer, über deren Höhe die Bundesregierung jedoch keine Auskunft geben will. Das geht aus einer Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage der Grünen hervor, aus der das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochausgaben) zitiert.


Demnach hat das Finanzministerium "zur Unterstützung der Bewerbung des DFB um die Ausrichtung der Fußball-EM 2024 in Deutschland" der Europäischen Fußball-Union (Uefa) Steuernachlässe zugesagt. Deren Umfang will das Ministerium nicht nennen: "Die Verpflichtung zur Wahrung des Steuergeheimnisses lässt es nicht zu, die Verhältnisse einzelner Steuerpflichtiger zu offenbaren." Rechtsgrundlage sei das Einkommenssteuergesetz, laut dem Einkommens- oder Körperschaftssteuer in besonderen Fällen "ganz oder zum Teil erlassen oder in einem Pauschbetrag festgesetzt werden (können), wenn dies im besonderen öffentlichen Interesse liegt", schreibt die Bundesregierung.


Bei der Ausrichtung einer Fußball-EM sei das der Fall. Die Grünen kritisierten die Antwort der Bundesregierung als "unverschämt": "Die UEFA ist ein Milliardenkonzern und wird einen Riesengewinn bei der EM einstreichen", sagte der haushaltspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Sven-Christian Kindler, dem RND.


Allein bei der EM 2016 in Frankreich habe die Uefa 1,9 Milliarden Euro Umsatz und einen Gewinn von rund 800 Millionen Euro verbucht. Gerade bei einem Konzern wie der Uefa, "der immer wieder wegen massiver Korruption in den Schlagzeilen steht, haben die Bürger ein Recht, zu erfahren, wie viele Millionen schwer das Steuergeschenk der Bundesregierung an diesen Großkonzern ist", so Kindler.


Das könnte Sie auch interessieren:

Das Handwerk fordert drei Jahre Übergangsfrist bei Einführung der von der Bundesregierung geplanten Mindestausbildungsvergütung


In einem unterhaltsamen Spiel im Achtelfinal-Hinspiel der Fußball-Champions-League hat Manchester City Schalke 04 am Mittwoch 3:2 geschlagen


Die Bundesregierung will die Digitalisierung Österreichs vorantreiben


Nach dem 1:2 in Brügge steht Fußball-Serienmeister Salzburg in der Europa League unter Druck


Michael Roth, Staatsminister für Europa der Bundesregierung, gab bei „Linksbündig“, dem Talk-Format der Kreis-SPD, persönliche Einblicke


Prozess um Messerstiche bei Übertragung eines Spiels der Fußball-WM in Boostedt: Zeuge erscheint nicht vor dem Landgericht


Der Fußball-Gott ist sicher kein Herthaner Dennoch wollen die Berliner am Sonnabend die Bayern ärgern


Die Fußball-Regionalligisten VfB VfL Oldenburg sowie der SSV Jeddeloh sind vom Fernsehsender Sport1 nicht für die in nächster Zeit


Die Forderung an die Bundesregierung soll heute im NÖ Landtag beschlossen werden, Apothekerkammer wehrt sich


Offenbach – Wie tief die Insolvenz 2013 und die abgewendete Insolvenz 2016 noch immer in den Köpfen der Mitglieder der Offenbacher Kickers stecken, wurde bei der Hauptversammlung des Fußball-Viertligisten erneut deutlich