Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Störungen bei fast jedem 200. Amateurfußballspiel.
clock-icon03.09.2018 - 14:10:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In der abgelaufenen Saison 2017/2018 ist fast jedes 200

Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Amateurfußballspiel mit Störungen verlaufen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag mit. In absoluten Zahlen kam es bei 0,49 Prozent der Spiele zu Vorfällen. In der abgelaufenen Saison 2017/2018 wurden 0,05 Prozent aller erfassten Amateurspiele aufgrund von Gewalt- oder Diskriminierungsvorfällen abgebrochen.


Bei 0,31 Prozent der Spiele kam es zu einer Gewalthandlung, bei 0,21 Prozent der Spiele zu einer Diskriminierung. Prozentual entsprächen alle drei Zahlen exakt den Werten des Vorjahres, so der DFB. Mit den Daten des Lagebilds sei es nun zusätzlich auch möglich, abzubilden, wie häufig welche Täter-Opfer-Konstellationen auftreten.


Mit Abstand am häufigsten trete die Konstellation Spieler/Spieler auf. In besonderem Maße seien aber vor allem auch Unparteiische von Gewalt und Diskriminierung betroffen, so der DFB. "Die Belastung der Schiedsrichter ist enorm, wenn man sich vor Augen führt, dass die Schiedsrichter gerade im Amateurbereich oftmals alleine auf dem Platz stehen, Spieler hingegen gibt es in der Regel mehr als zwei Dutzend", sagte Björn Fecker, der Vorsitzende der DFB-Kommission für Gesellschaftliche Verantwortung.


"Auch alle anderen Gruppenkategorien - also Zuschauer und Trainer, Vereinsverantwortliche oder Funktionäre - umfassen einen deutlich größeren Personenkreis. Berücksichtigt man diesen Umstand, sind die Unparteiischen die mit Abstand größte Geschädigtengruppe", sagte Fecker. Diese Erkenntnisse werde der DFB in seinen künftigen Präventionsbemühungen stärker berücksichtigen.


Das könnte Sie auch interessieren:

BRÜSSEL - Europäische Fußball-Spitzenfunktionäre haben der Gründung einer europäischen Super League eine klare Absage erteilt


Die Volksanwaltschaft möchte erreichen, dass die Gewalt an Frauen und Kindern ernster genommen wird


Mehr als eine Million Fans aus aller Welt werden in vier Jahren voraussichtlich zur Fußball-WM in das Golf-Emirat Katar kommen


Am Tag nach dem 2:1 zum Nations-League-Abschluss gegen Nordirland hat Österreichs Fußball-Teamchef Franco Foda Bilanz gezogen - nicht nur im Hinblick auf den Sieg in Belfast, sondern auf das gesamte Länderspieljahr


Dante muss in diesen Tagen schmunzeln, wenn er auf die Bundesliga-Tabelle schaut Der 35-Jährige spielt seit 2016 beim französischen Erstligisten OGC Nizza, bekommt aber noch genau mit, was sich im deutschen Fußball abspielt  Borussia Mönchengladbach, der Klub, bei dem Dantes Karriere in Deutschland 2009 begann, steht auf Platz zwei der Tabelle


Frankfurt/Main - Fußball-Drittligist Hansa Rostock ist wegen Fehlverhaltens der eigenen Fans in insgesamt drei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 38 350 Euro verurteilt worden


AEK Athen droht eine Strafe der Europäischen Fußball-Union UEFA wegen zu hoher Ticketpreise für die Fans des FC Bayern München


Bassen - Von Björn Drinkmann Nach über sechs Jahren beim TSV Fischerhude-Quelkhorn hat sich der zwei Meter große Hüne Andy Wilkens noch einmal zu einem Tapetenwechsel entschieden und wird sich im Winter dem Fußball-Bezirksligisten TSV Bassen anschließen


140 000 Männer und Frauen wurden im vergangenen Jahr Opfer von häuslicher Gewalt


Fußball-A-Klassist TSV Schongau zieht die Reißleine, trennt sich von Trainer Wolfgang Salzmann