Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Störungen bei fast jedem 200. Amateurfußballspiel.
clock-icon03.09.2018 - 14:10:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In der abgelaufenen Saison 2017/2018 ist fast jedes 200

Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Amateurfußballspiel mit Störungen verlaufen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag mit. In absoluten Zahlen kam es bei 0,49 Prozent der Spiele zu Vorfällen. In der abgelaufenen Saison 2017/2018 wurden 0,05 Prozent aller erfassten Amateurspiele aufgrund von Gewalt- oder Diskriminierungsvorfällen abgebrochen.


Bei 0,31 Prozent der Spiele kam es zu einer Gewalthandlung, bei 0,21 Prozent der Spiele zu einer Diskriminierung. Prozentual entsprächen alle drei Zahlen exakt den Werten des Vorjahres, so der DFB. Mit den Daten des Lagebilds sei es nun zusätzlich auch möglich, abzubilden, wie häufig welche Täter-Opfer-Konstellationen auftreten.


Mit Abstand am häufigsten trete die Konstellation Spieler/Spieler auf. In besonderem Maße seien aber vor allem auch Unparteiische von Gewalt und Diskriminierung betroffen, so der DFB. "Die Belastung der Schiedsrichter ist enorm, wenn man sich vor Augen führt, dass die Schiedsrichter gerade im Amateurbereich oftmals alleine auf dem Platz stehen, Spieler hingegen gibt es in der Regel mehr als zwei Dutzend", sagte Björn Fecker, der Vorsitzende der DFB-Kommission für Gesellschaftliche Verantwortung.


"Auch alle anderen Gruppenkategorien - also Zuschauer und Trainer, Vereinsverantwortliche oder Funktionäre - umfassen einen deutlich größeren Personenkreis. Berücksichtigt man diesen Umstand, sind die Unparteiischen die mit Abstand größte Geschädigtengruppe", sagte Fecker. Diese Erkenntnisse werde der DFB in seinen künftigen Präventionsbemühungen stärker berücksichtigen.


Das könnte Sie auch interessieren:

RB Leipzig hat in der deutschen Fußball-Bundesliga den Pflichtsieg in Stuttgart eingefahren


Der Kärntner Kinderarzt Franz Wurst hat über Jahrzehnte Kinder missbraucht - und als angesehener Professor ganze Generationen von Studierenden in Nichtwahrnehmung von Gewalt ausgebildet


LPI-SLF: Nach häuslicher Gewalt Tatverdächtigen in Gewahrsam genommen


Der russische Investor und Präsident des Drittligisten KFC Uerdingen, Michail Ponomarew, glaubt an eine baldige Abschaffung der sogenannten 50+1-Regel im deutschen Fußball


Beim Ligadebüt von Winter-Neuzugang Kevin-Prince Boateng hat der spanische Fußball-Meister FC Barcelona nach zuletzt zwei Remis einen Sieg eingefahren Mit Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen siegten die Katalanen gegen Real Valladolid 1:0 (1:0)


Nach dem Pokalerfolg beim BVB und dem Heimsieg gegen Augsburg in der Fußball-Bundesliga präsentiert sich Werder in Berlin ideenlos


TEHERAN  Weil das deutsche Fußball-Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern München von einer Frau gepfiffen wurde, soll die Übertragung der Partie im iranischen Staatsfernsehen IRIB abgesagt worden sein


Fußball-Fans im Iran mussten auf die Bundesligapartie zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern München am Freitagabend verzichten


Was Marcus Piossek am Samstag beim 3:0 gegen Energie Cottbus vor 7430 Zuschauern gelungen ist, kommt im Fußball nur sehr selten vor


Stuttgart - Trotz der nächsten Niederlage bleibt Markus Weinzierl Trainer des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart Das bestätigte der neue Sportvorstand Thomas Hitzlsperger