Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Kipping beklagt rassistischen Shitstorm gegen Özil.
clock-icon28.07.2018 - 03:01:40 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In der Debatte um den zurückgetretenen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil hat Linke-Chefin Katja Kipping zunehmende Unmenschlichkeit in Deutschland beklagt

Bild: Katja Kipping, über dts Nachrichtenagentur Bild: Katja Kipping, über dts Nachrichtenagentur

Zwar sei nicht das ganze Land rassistisch, sagte Kipping den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Doch habe es in den vergangenen Jahren "eine Rechtsverschiebung" gegeben. Was als sagbar und machbar gelte, sei "immer mehr ins Unmenschliche verschoben worden". So werde diskutiert, "ob man Flüchtlinge im Mittelmeer retten oder einfach ersaufen lassen soll".


Als Özil seinen Rücktritt erklärt habe, sei "ein rassistischer Shitstorm" über ihn hereingebrochen. Es habe Kommentare im Netz gegeben, die "ganz klar darauf abstellten, dass Özil nicht rein deutsch, sondern deutsch-türkisch ist". Einigen im Deutschen Fußball-Bund (DFB) sei diese Debatte nach dem Misserfolg in Russland als Ablenkung sehr gelegen gekommen.


Kipping forderte "ein deutlich erweitertes Asylrecht" in Deutschland. "Wir sollten Umweltkatastrophen und geschlechtsspezifischer Verfolgung als Fluchtgründe anerkennen", sagte sie. Auf europäischer Ebene müsse die Asylfrage solidarisch gelöst werden. "Jeder EU-Mitgliedstaat sollte entsprechend seiner wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit einen bestimmten Prozentsatz der Geflüchteten aufnehmen", forderte sie.


Überraschend lobte die Linke-Chefin Papst Franziskus. "Ich bin konfessionslos und war sehr skeptisch, als er gewählt wurde", sagte sie. "Aber dieser Papst hat mich positiv überrascht mit seinem entschiedenen Eintreten für Geflüchtete und auch mit seiner Kapitalismuskritik."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterföhring - - Interview-Ass Jörg Wontorra auch in der kommenden Saison auf Sky Sport News HD - "Wontorra - der o2 Fußball-Talk" am Sonntag ab 10 45 Uhr für jedermann frei empfangbar auf Sky Sport News HD sowie im


Düsseldorf - Um die Chancengleichheit im Fußball wieder etwas mehr herzustellen, spricht sich der ehemalige Bundesliga-Manager Reiner Calmund für eine Gehaltsobergrenze im Fußball aus


Frankfurt - Borussia Dortmund: Prognoseerhöhung dank Pulisic-Verkauf - Aktienanalyse Die Fußball-Bundesliga startet in die Rückrunde


Wien (www fondscheck de) - Der Fondsanbieter Swiss Life Asset Managers hat Tina Störmer zur Leiterin des Deutschlandgeschäfts berufen, so die Experten von "FONDS professionell" In der neu geschaffenen Position verantworte die 33-Jährige "den Ausbau aller Aktivitäten von Swiss Life Asset Managers in Deutschland", teile die Gesellschaft mit


Der taiwanesische Fußball nimmt im internationalen Vergleich keinen großen Stellenwert ein, dennoch hat sich Robert Iwanicki (Foto) dort dem runden Leder verschrieben


Donald Trump ist das Produkt einer zerrissenen Gesellschaft, und durch ihn ist der Riss nicht kleiner, sondern größer geworden


Deutschlands Handballer ziehen unbezwungen in die WM-Hauptrunde ein


Was passiert, wenn wir auf Aliens treffen? Welche Auswirkungen wird ein solches Treffen auf die Menschheit haben? Und wie können wir uns darauf vorbereiten? Mit solchen Fragen beschäftigen sich zwei Soziologen im neuen Buch „Die Gesellschaft der Außerirdischen“


Neu-Isenburg – Nachdem im November vergangenen Jahres gleich fünf Spieler den Verein verlassen hatten, „war es bei uns nicht ganz so ruhig, wir mussten schließlich etwas tun“, sagt Peter Hoffmann, Trainer beim Fußball-Hessenligisten Spvgg


Dreichenhain – Die Zielsetzung ist klar Der SV Dreieichenhain möchte im Sommer unbedingt in die Fußball-Kreisoberliga Offenbach aufsteigen