Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Der Ball liegt im Spielfeld der Russen / IOC-Präsident Thomas Bach im SWR-Interview zu Dopingsperren und dem Vorgehen des Welt-Leichtathletik-Verbandes.
clock-icon05.12.2018 - 19:51:22 Uhr | presseportal.de

Mainz - IOC-Präsident Thomas Bach hat sich im Interview mit dem SWR zu der unterschiedlichen Behandlung russischer Leichtathleten durch den Welt-Leichtathletik Verband (IAAF) auf der einen und von IOC und der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) auf der anderen


Mainz - IOC-Präsident Thomas Bach hat sich im Interview mit dem SWR zu der unterschiedlichen Behandlung russischer Leichtathleten durch den Welt-Leichtathletik Verband (IAAF) auf der einen und von IOC und der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) auf der anderen Seite geäußert. Während die IAAF die Sperre gegen russische Sportler bestätigt hat, hat die WADA beispielsweise die Suspendierung der Russischen Doping-Agentur "Rusada" im September aufgehoben.Bach sagte: "Die Unterschiede zur Linie von IOC und WADA sind ebenso so offensichtlich wie gravierend.


Die frühere Führung des internationalen Leichtathletikverbandes und des nationalen Verbandes in Russland war offensichtlich Teil der korrupten Manipulationen des Anti-Doping-Systems in Russland. Das IOC und das russische NOK waren das nicht."Bach sieht Maßnahmen des IOC gegenüber Russland als einen Schritt in die richtige Richtung.


Er verteidigte die Entscheidung der WADA, die Bedingungen für die Wiederzulassung der "Rusada" zu ändern. Die WADA habe offenbar reagiert, nachdem der internationale Sportgerichtshof CAS einige Sperren gegen russische Sportler kassiert hatte, weil die Beweise zu dürftig waren. Bis Ende des Jahres haben die Russen Zeit, die Datenbanken aus ihrem Anti-Doping-Labor in Moskau abzuliefern.


Dann endet die Bewährungsfrist. Der Ball, so sagte Bach, liege nun im Spielfeld der Russen.Zitate gegen Quellenangabe "SWR" frei.Pressekontakt: Wolf-Günther Gerlach, Tel. 06131 929-33293, wolf-guenther.gerlach@swr.deOTS: SWR - Südwestrundfunk newsroom: http://www.presseportal.de/nr/7169 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_7169.rss2

Das könnte Sie auch interessieren:

Bonn - Welchen Stellenwert hat der Sport für das Wirtschaftsgeschehen in Deutschland? Wie stark tragen Sportartikelhersteller und der Fitnessboom zum Bruttoinlandsprodukt bei? Und welche Rolle spielen Vereine und Sportler für die Vermarktung von Produkten? Markus Gürne geht mit seinen Gästen


Baden-Baden - Mittwoch, 12 Dezember 2018 (Woche 50)/12 12 2018 Für BW und RP geändertes Programm beachten! 18 15 (VPS 18 14) BW+RP: SWR extra: Schüsse in Straßburg Die Spur führt nach Deutschland Moderation: Dieter Fritz 18 30 BW+RP: made in Südwest


Düsseldorf - PUMA-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt: Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Sport- und Lifestyle-Konzerns PUMA SE (ISIN: DE0006969603, WKN: 696960, Ticker-Symbol: PUM, NASDAQ OTC-Symbol: PMMAF) charttechnisch unter die Lupe


Baden-Baden - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - - Querverweis: Video ist abrufbar unter: http://www dpa-video com und http://www presseportal de/video - SWR Reihe stärkt Patientenkompetenz, hilft beim Arzt und


Gut Wissmannshof Abschläge vom dritten Stock ins weite Grün sind jetzt auf dem Sport- und Golfresort Gut Wissmannshof in Staufenberg möglich


Cristiano Ronaldo gab der italienischen Tageszeitung „Gazzetta dello Sport“ ein längeres Interview, das für ziemlich viel Empörung sorgte


Laut einem Bericht der „Sport Bild“ droht Bayer 04 Leverkusen der Abgang von Kai Havertz (Foto), sollte sich die „Werkself“ nicht für einen internationalen Wettbewerb


Fertig mit Ausreden: Sport ist den ganzen Tag über möglich, selbst kurz vor dem ins Bett gehen


Einst war er das grosse Schweizer Aushängeschild in seinem Sport


Die Tanz-Sport-Freunde des STV trafen sich zu einer Abschlussfeier mit Ehrungen in ihrem Vereinsheim an der Flutstraße