Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Laschet will Politik-Einstieg von Fridays for Future-Aktivisten.
clock-icon18.11.2019 - 12:04:28 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) setzt darauf, dass die Teilnehmer an den Schülerprotesten für mehr Klimaschutz auch in die Politik einsteigen

Bild: Fridays-for-Future-Protest, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fridays-for-Future-Protest, über dts Nachrichtenagentur

Dass jetzt alle über den Klimaschutz reden würden, sei "schon ein Erfolg", sagte Laschet in einem Streitgespräch mit dem Youtuber Dominik Porschen, welches vom "Kölner Stadt-Anzeiger" initiiert wurde. "Ich bin froh, dass sie sich überhaupt engagieren. Es gab ja eine Zeit, wo man dachte, die Jugend interessiert die Politik nicht mehr", sagte Laschet.


Er selbst habe sich als Schüler in Sachen Entwicklungsgerechtigkeit zwischen Nord und Süd engagiert. "So bin ich zur Politik gekommen. Ich hoffe, dass manche von denjenigen, die jetzt aktiv sind, selbst irgendwann auch in die Parlamente einziehen", so der NRW-Ministerpräsident.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

HL-Innenstadt / Verkehrshinweis: "Fridays for Future"-Demonstration am 06


Evonik-Chef Christian Kullmann kritisiert die Initiatorin der Bewegung \"Fridays for Future\"


Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Armin Laschet bescheinigt der deutschen Politik falsche Prioritäten in der Energiepolitik


HL-Innenstadt Bilanz Fridays for Future Demonstration in Lübeck