Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Sponsor spusu ab sofort im Clubnamen und Logo von St. Pölten. Pölten auf und weitet damit die Zusammenarbeit mit den "Wölfen" aus. Das gaben die Niederösterreicher im Rahmen eines gemeinsamen Presstermins mit dem Mobilfunkanbieter am Donnerstag bekannt. Bei dieser Gelegenheit nahm auch Trainer Ranko Popovic zu seinen Zielen für das Frühjahr Stellung.
clock-icon10.01.2019 - 18:36:30 Uhr | salzburg.com

Sponsor spusu scheint ab sofort im Clubnamen und im Logo des Fußball-Bundesligisten SKN St

Das könnte Sie auch interessieren:

IMDb (www imdb com), the world's most popular and authoritative source for movie, TV and celebrity content, will return to the Sundance Film Festival in Park City, Salt Lake City and Sundance, Utah for the fifth year in a row with a full schedule of high-profile activations and industry events for fans, celebrities, filmmakers and other industry professionals As a Sustaining Sponsor of the 2019


Die FIFA hat Fußball-Bundesligist SKN St Pölten mit einer sofortigen Transfersperre belegt


Deutscher Fußball-Bund (DFB), Frankfurt/Main


Der derzeitige Fußball-Zweitligist und ehemalige Bundesliga-Dino Hamburger SV plant die Begebung einer neuen Anleihe mit einem Volumen von 17,5 Millionen Euro und einer Laufzeit bis 2026 Der neue HSV-Minibond soll die Jubiläums-Anleihe von 2012 ablösen und wie diese mit 6,0% p a


Normale Marken würdens «Facelift» nennen Aber was ist bei Lamborghini schon normal! Der Huracán wird zum Evo – und intelligent, um in uns den Stier aus dem Lambo-Logo zu wecken


Leipzig - RB Leipzig hat den 19 Jahre alten Österreicher Hannes Wolf für die kommende Saison verpflichtet Der Junioren-Nationalspieler ist der nächste in der langen Reihe von Profis, die vom FC Red Bull Salzburg zum sächsischen Fußball-Bundesligisten wechseln


SALZBURG Hannes Wolf wird im Sommer von Fußball-Meister Red Bull Salzburg zum Schwestern-Klub nach Leipzig transferiert


SANKT PÖLTEN Der Fußball-Weltverband belegte den SKN St


Der Fußball-Star zahlt eine zusätzliche Geldstrafe von 360 000 Euro


Es ist ein Drama, das die ganze Welt bewegt: Die Suche nach dem bei einem Flug über dem Ärmelkanal verschollenen Fußball-Profi Emiliano Sala und dessen Piloten ist am Mittwoch wieder aufgenommen worden