Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
2. Bundesliga: St. Pauli schlägt Berlin durch Last-Minute-Treffer.
clock-icon04.02.2019 - 22:49:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

St

Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Pauli hat das Montagabend-Topspiel in der 2. Bundesliga gegen Union Berlin gewonnen. Die Mannschaft von Markus Kauczinski bezwang die von Urs Fischer trainierten Berliner mit 3:2. Dabei sah es lange nach einem ungefährdeten Sieg der Paulianer aus. Sami Allagui in der 23. Minute und der Ex-Frankfurter Alexander Meier brachten die Hamburger auf die Siegerstraße.


In einer packenden Schlussphase zeigten die Eisernen jedoch Moral und erzielten per Doppelschlag den Ausgleich (84./86.). Das letzte Wort gehörte aber den Hausherren. Nach einem Foul an Buchtmann zeigte Schiedsrichter Guido Winkmann in der Nachspielzeit auf den Punkt. Matchwinner Meier behielt die Nerven und verwandelte eiskalt.


Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Reinhard Grindel ist zurückgetreten Vordergründig mag man das als gute Nachricht für den deutschen Fußball bewerten


Düsseldorf - Wie albern es wäre, wenn zum Beispiel aus Bremen nach jedem Hochrisiko-Spiel eine Rechnung an die Deutsche Fußball Liga (DFL) gehen würde, während etwa in Nordrhein-Westfalen das Land auf solche Rechnungsstellung an Schalke 04, den BVB,


IM-MV: Verwaltungsrechtssache Deutsche Fußball Liga - Freie Hansestadt Bremen/Innenminister Caffier: Finanzielle Beteiligung wirkt der Gewalt im Fußball nicht entgegen


Nach der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts hat der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, gefordert, die zu erwartende Gebühr der Deutschen Fußball-Liga (DFL) bei Polizeieinsätzen direkt als Einsatzzulage für die Bereitschaftspolizei zu nutzen