Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DAX lässt weiter kräftig Federn - Covestro im freien Fall.
clock-icon20.11.2018 - 17:39:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Am Dienstag hat der DAX seine Talfahrt fortgesetzt

Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.066,41 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,58 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Covestro-Aktien waren dabei im freien Fall und ließen bis kurz vor Handelsende rund 15 Prozent nach. Der Spezialchemieanbieter hatte zuvor vor sinkenden Gewinnen gewarnt.


Auch Wirecard und Deutsche Bank waren kurz vor Ende rund fünf Prozent im Minus. Als einziger Wert signifikant im Plus halten konnte sich zu diesem Zeitpunkt Beiersdorf, auch Deutsche Börse, Eon und Conti waren knapp im grünen Bereich. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag schwächer.


Das könnte Sie auch interessieren:

Von ETFs wird oft angenommen, sie könnten immer nur einen bestimmten Index wie den S&P 500, den DAX oder den NIKKEI nachbilden und somit nicht besser oder schlechter als der jeweilige Vergleichsindex abschneiden In den meisten Fällen ist dies auch der Fall, aber es existieren auch Wege und Strategie-ETFs, mit denen es möglich ist, besser als der Vergleichsindex abzuschneiden


An der Börse schloss die Powin energy-Aktie am 14 02 2019 mit dem Kurs von 2,95


Es war mal wieder Freitag – und in diesem Jahr gab es schon des Öfteren zum Wochenschluss steigende Kurse an der Wall Street und auch an der Frankfurter Börse


  Jens Bernecker und Raimund Brichta diskutieren über Wirtschaft und Börse


Falk Richter lässt junge Menschen aus Portugal, Kroatien und einigen anderen Ländern tanzen, dekorativ Angst haben, bedeutungsvoll nicken Der Fall Robert Menasse führte kürzlich überraschend vor Augen, wie man sich am Thema Europa die Finger verbrennen kann


So bewegten sich die DAX-Werte in der Kalenderwoche 7


Sofern der Index die heutigen Tagestiefs nicht mehr unterbietet, steuert der DAX derzeit in Richtung der nächsten runden Tausender-Marke und das, obwohl er die 11 000 ja heute beinahe unterboten hätte


Nach den beiden Hochs im November und Dezember im Bereich von 194 Euro und dem Fall unter die Signallinie bei 183 Euro wurde bei der Berkshire Hathaway-Aktie ein Doppeltop aktiviert, das Abwärtspotenzial bis knapp 168 Euro eröffnete


Fall zeigt: Securitys überschreiten Befugnisse Vor Diskotheken gilt nur das Hausrecht, Standards bei der Ausbildung fehlen


Idar-Oberstein „Sprunghaftes Einlassungsverhalten“ nennen die Juristen das, was ein 28-jähriger Angeklagter bei einem Prozess am Schöffengericht eindrucksvoll demonstrierte: Richter Johannes Pfeifer und seine Schöffen hatten sich mit einem letztlich kuriosen Fall zu befassen, in dem es um Raub und Körperverletzung ging