Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DAX legt zu - US-Zollverschiebung erfreut Anleger.
clock-icon13.08.2019 - 17:41:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Am Dienstag hat der DAX zugelegt

Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.750,13 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,60 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die Anleger reagierten dabei positiv auf die Ankündigung der USA, einige der für September geplanten Strafzölle auf Produkte aus China auf den 15. Dezember zu verschieben.


Marktbeobachtern zufolge stieg dadurch wieder die Hoffnung der Anleger auf eine Einigung im Handelskonflikt. An der Spitze der Kursliste standen am Dienstag kurz vor Handelsschluss die Anteilsscheine von Fresenius, der Deutschen Post und von Infineon. Die Papiere von Henkel, der Deutschen Lufthansa und von Vonovia rangierten mit deutlichen Verlusten am Ende der Liste.


Henkel hatte am Dienstagmorgen neue Geschäftszahlen vorgestellt, die von den Anlegern offenbar nicht gut aufgenommen wurden. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1188 US-Dollar (-0,25 Prozent). Auch der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.504,37 US-Dollar gezahlt (-0,47 Prozent).


Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - US-Präsident Donald Trump spricht sich für eine Rückkehr Russlands in die G7/G8-Gruppe aus


Gold Analyse: Anleger machen Kasse!


Nicht zur Verbreitung über US-Nachrichtendienste oder in den Vereinigten Staaten bestimmt Toronto, Ontario ? 26


Ohne China und mit einem US-amerikanischen Präsidenten, dem multilaterale Vereinbarungen egal seien, macht ein G7-Gipfel nach Ansicht von Katrin Göring-Eckardt, der Co-Vorsitzenden der Bundestagsfraktion der Grünen, keinen Sinn


Die Deutsche Bank hat den ersten Teil des US-Stresstests für große Geldhäuser bestanden


Schick sieht es aus, das Auto mit dem der US-Elektroautobauer Tesla die Welt verändern will