Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DAX lässt weiter nach - Trump hofft auf stabilen Ölpreis.
clock-icon05.12.2018 - 17:38:42 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Am Mittwoch hat der DAX deutlich nachgelassen

Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.200,24 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,19 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Damit holte der DAX die kräftigen Kursverluste an den US-Börsen vom Vortag nach, die dort am Dienstag erst nach Börsenschluss im Xetra-Handel richtig an Fahrt aufgenommen hatten.


Am Mittwoch gab es keine Vorgaben aus den USA, weil die Börsen dort zu Ehren der verstorbenen US-Präsidenten George Bush geschlossen blieben. Dafür meldete sich der amtierende US-Präsident Donald Trump kurz vor dem Staatsbegräbnis noch mit einem Appell an die Erdölproduzenten zu Wort: "Hopefully OPEC will be keeping oil flows as is, not restricted.


The World does not want to see, or need, higher oil prices", schrieb Trump auf Twitter. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag fast unverändert. Ein Euro kostete 1,1342 US-Dollar (+0,01 Prozent). Der Goldpreis ließ minimal nach, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.237,64 US-Dollar gezahlt (-0,08 Prozent).


Das könnte Sie auch interessieren:

Seitwärts bewegte sich die Aktie der im DAX notierten Siemens in den vergangenen Tagen


Der Dax konsolidiert an der Widerstandszone und kann die Bewegung von Freitag fortsetzen, sie läuft jedoch in eine größere Widerstandszone hinein Weitere Empfehlungen für Sie: Alibaba: Darum bin ich investiert! hier EURUSD: Angeschnallt, Rutschgefahr! hier Silber: die beste Gründe für aggressives Warten hier Meine Bitcoin-Prognose für


Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11 265 Punkten berechnet


Hannover - Achterbahnfahrt am deutschen Aktienmarkt: Nachdem der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) um die Mittagszeit kurz über 11 300 Punkte blickte, zogen ihn die Autowerte wieder runter, dann ging es dank Wirecard (ISIN DE0007472060/ WKN 747206) wieder bergauf, am Ende stand dennoch ein minimaler Verlust (-0,01%), so die Analysten der Nord LB Der MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741) habe um 0,57% höher geschlossen, der TecDAX (ISIN DE0007203275/ WKN 720327) +0,02%


Wie geht es weiter an den Märkten, speziell beim Dax und beim Leitindex S&P 500? Konstantin Oldenburg zeigt die wahrscheinlichen Varianten aus Elliott-Wave-Sicht: Deutsche Börse AG The post Dax und S&P 500: Die aktuelle Lage aus Elliott-Wave-Sicht appeared first on finanzmarktwelt de


Am Dienstag reist der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz in die USA, wo ihn eine 20 Minuten lange Audienz bei Donald Trump erwartet


Es hat seinen Reiz, John Lanchesters düstere Zukunftsvision "Die Mauer" als Anti-Brexit- oder Anti-Trump-Roman zu lesen


Bernie Sanders will erneut für das Amt des US-Präsidenten kandidieren und Donald Trump bei den Wahlen 2020 vom Thron stoßen


Dem DAX fehlen die Vorgaben, da in den USA gestern Feiertag war


Neue Bloomberg-Umfrage unter Analysten zum Stand von DAX und EuroStoxx50 zu Jahresende: Der DAX wird in einer Bandbreite zwischen 10 000 und 12 600 Punkten gesehen - 11 850 im Median