Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Amazon-Deutschland-Chef wehrt sich gegen Kritik.
clock-icon11.10.2018 - 09:22:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Amazon-Deutschland-Chef Ralf Kleber wehrt sich gegen Kritik, wonach das Unternehmen eine Monopolstellung im elektronischen Handel innehabe

Bild: Amazon-Päckchen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Amazon-Päckchen, über dts Nachrichtenagentur

"Die Sichtweise hält den Fakten nicht stand", sagte Kleber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe). "Wir stehen in einem gesunden und engen Wettbewerb mit vielen Unternehmen, und die Kunden haben heute eine große Auswahl an Anbietern im Onlinehandel", sagte Kleber weiter. Auch der stationäre Handel sei nach wie vor stark.


"Der Onlinehandel macht in Deutschland erst gut zehn Prozent am Einzelhandel aus. Es liegt eine ziemlich große Spielwiese vor uns, auf der Platz für ganz viele Unternehmen ist", sagte der Manager. "Die Digitalisierung steckt noch in den Kinderschuhen." Amazon nahm vor 20 Jahren den Betrieb in Deutschland auf.


Aufgrund seiner inzwischen erreichten Marktmacht steht der Handelsriese immer wieder in der Kritik. Die am Mittwoch dieser Woche vorgestellte Analyse des Forschungs- und Beratungsinstituts EHI und des Statistikportals Statista zeigt die Lage in Zahlen. Auf rund 42,8 Milliarden Euro haben sich die E-Commerce-Erlöse der 1.000 umsatzstärksten deutschen Onlineshops im vergangenen Jahr summiert.


Rund 20 Prozent davon (8,8 Milliarden Euro) entfielen auf Amazon und damit selbst ohne den Umsatz externer Händler auf seiner Plattform fast dreimal so viel wie die knapp 3 Milliarden Euro Umsatz von Otto. Auf Platz drei folgt Zalando mit 1,3 Milliarden Euro E-Commerce-Umsatz. Der Präsident des Handelsverbands Deutschland, Josef Sanktjohanser, sieht das Kartellamt laut "Handelsblatt" zum Handeln veranlasst.


Kleber verwies darauf, dass ein verzerrter Eindruck entstehe, weil man Amazon "an vielen Ecken" begegne. Das Unternehmen hoste beispielsweise Unternehmensdaten im großen Stil, sei in die Medienproduktion eingestiegen und entwickele technologische Produkte beispielsweise mit der sprachgesteuerten Assistenz-Software Alexa, sagte Kleber der Zeitung.


Dies passe zur Firmenstrategie: "Sprichwörtlich möchte Amazon in jeder Disco auf der Tanzfläche mittanzen, in der gute Musik gespielt wird. Wo immer wir sehen: Das passt zu uns, hier können wir mit unserem Know-how und auf Basis von Internet-Technologien und -Services Innovation vorantreiben, gehen wir gerne mit rein", so Kleber.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Guizhou Red Star Developing, ein Unternehmen aus dem Markt "Spezialchemikalien", notiert aktuell (Stand 21:01 Uhr) mit 8,1 CNY sehr deutlich im Plus (+2 19 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist Shanghai Auf Basis von insgesamt 7 Bewertungskriterien haben wir eine Einschätzung zum aktuellen Niveau für Guizhou Red Star Developing entwickelt


Teckwah Industrial, ein Unternehmen aus dem Markt "Kommerzielles Drucken", notiert aktuell (Stand 21:06 Uhr) mit 0,43 SGD sehr stark im Plus (+2 81 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist Singapore Diese Aktie haben wir in 7 Punkten analysiert und mit der Einschätzung "Buy", "Hold" bzw


Mainz - Eine Bahnfahrt quer durch Deutschland ist offensichtlich eines der letzten großen Wagnisse der Menschheit


Der Staatsfonds aus Katar hält an seinen Investments in Deutschland fest und kündigte weitere Engagements im Wert von zehn Milliarden Euro in den kommenden fünf Jahren an


INNVIERTEL Landesweit 288 Betriebe verfügen über das Gütesiegel "Betriebliche Gesundheitsförderung" der Gebietskrankenkasse – aus Innviertler Sicht darunter binden sich das Braunauer Unternehmen Dräxlmaier mit 613 Mitarbeitern, HAI aus Ranshofen mit 646 Mitarbeitern, Kraiburg aus Geretsberg mit 386 Mitarbeitern sowie das Revital Aspach mit 170 Mitarbeitern


BEZIRK RIED 2018 wurden 48 Prozent der neuen Unternehmen im Bezirk Ried von Frauen gegründet


Entsetzen in Deutschland: Ein 16-jähriges Mädchen aus dem Bundesland Nordrhein-Westfalen soll zwei Mal mit dem Messer auf den Bauch ihrer schwangeren Mutter eingestochen haben


Lega-Chef soll Prozess wegen Freiheitsberaubung in Zusammenhang mit "Diciotti"-Schiff erspart bleibenRom (APA)


Feldkirch, Wien Dass in Unternehmen Chefetage und Betriebsrat nicht immer der gleichen Meinung sind, liegt in der Natur der Sache


Dornbirn Charlotte Huber* ist eine mutige Frau Die Mitarbeiterin der Sozialabteilung der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn war unmittelbare Zeugin der schrecklichen Bluttat vor knapp zwei Wochen, bei der ihr Chef das Leben verlor