Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Berichte: Diesel-Razzia bei Opel.
clock-icon15.10.2018 - 15:55:45 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

An den Opel-Standorten Rüsselsheim und Kaiserslautern hat die Polizei am Montag wegen eines konkreten Betrugsverdachts im Zusammenhang mit Dieselfahrzeugen Geschäftsräume durchsucht

Bild: Opel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Opel, über dts Nachrichtenagentur

Das berichten mehrere Medien übereinstimmend unter Berufung auf das hessische Landeskriminalamt. Die "Bild" berichtet auf ihrer Internetseite, dass es um Dieselfahrzeuge mit möglicherweise unzulässig beeinflusster Software gehe. "Wir ermitteln wegen des Anfangsverdachts des Betruges wegen Inverkehrbringens von Dieselfahrzeugen mit manipulierter Abgas-Software", zitiert die Zeitung die Staatsanwaltschaft.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Präsident des Deutschen Städtetags, Markus Lewe (CDU), fordert von der Autoindustrie verbindliche Zusagen für Hardware-Nachrüstungen für ältere Diesel


Euler Hermes Webseite http://ots de/gOiVgH Hamburg - - Kurzfristig profitieren Unternehmen von "Quick Wins" aus Wahlversprechen: 90 000 zusätzliche Unternehmen für 2019 erwartet - Bis zu 0,3 Prozentpunkte (pp) an zusätzlichem Rückenwind für die brasilianische Wirtschaft möglich -


Die Bundesregierung dringt bei der Autoindustrie bislang vergeblich auf eine Finanzierung der Hardware-Nachrüstungen älterer Diesel-Fahrzeuge


Der Vorsitzende des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft (APA), Hubert Lienhard, hat dazu aufgerufen, im Umgang deutscher Unternehmen mit Saudi-Arabien der Bundesregierung zu folgen


Unternehmen sehen in den Plänen zur Künstlichen Intelligenz eine große Chance für die Wirtschaft


Wo leben Fachkräfte, was kosten und wie produktiv arbeiten sie? Der große Städtetest der WirtschaftsWoche zeigt, wo sich die Wirtschaft am wohlsten fühlt – und womit Außenseiter Unternehmen locken könnten


Opel soll Autos mit illegalen Abschalteinrichtungen verkauft haben, knapp 100 000 Diesel wurden von den Behörden zurückgerufen


Der neue Diesel-Kompromiss der Bundesregierung mit der deutschen Autoindustrie inklusive möglicher Hardware-Nachrüstungen stößt bei Umwelt- und


Wirtschaft, Politik und Verbände sehen Diesel-Fahrverbot weitgehend kritisch


Andreas Scheuer trifft die Autoindustrie um über Hardware-Nachrüstungen an Diesel-Autos zu verhandeln  Bundesumweltministerin Schulze macht schon vor dem Treffen eine klare Ansage an die Autobosse Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat vor einem Treffen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) mit Auto-Managern Zugeständnisse der Industrie bei Diesel-Hardware-Nachrüstungen gef