Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Thyssenkrupp-Krise: Wagenknecht will Industriestiftung.
clock-icon10.08.2018 - 07:59:26 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Angesichts der Konzernkrise von Thyssenkrupp hat Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht eine Industriestiftung für Nordrhein-Westfalen gefordert

Bild: Sahra Wagenknecht, über dts Nachrichtenagentur Bild: Sahra Wagenknecht, über dts Nachrichtenagentur

Eine öffentliche Stiftung biete "der Politik, der Belegschaft und den Kommunen die Möglichkeit, Einfluss auf lebenswichtige Entscheidungen zu nehmen", sagte Wagenknecht der "Neuen Westfälischen" (Freitagsausgabe). Wagenknecht erklärte das Saarland zum Vorbild für NRW. In dem südwestlichen Bundesland sei die Stahlindustrie einst von einer Stiftung gerettet worden.


"Wieso orientieren wir uns nicht daran?" Gewinne würden in dem Modell nicht mehr als Rendite abfließen, sondern ein Polster bilden für Investitionen und schwierige Zeiten, so die Linken-Politikerin. "Man hätte viele Industriearbeitsplätze in NRW retten können, wenn es eine solche Stiftung in der Vergangenheit gegeben hätte." Der nordrhein-westfälische IG Metall-Chef Knut Giesler reagierte wohlwollend auf den Vorschlag.


"Die Linke legt mit der Stiftung eine erste Idee auf den Tisch", sagte Giesler der Zeitung. "Wir brauchen diese Diskussion über Regelungen, die vor allem dem Finanzmarkt Einhalt gebieten." Bislang sieht Giesler bei Thyssenkrupp allerdings "ganz besonders die Krupp-Stiftung in der Verantwortung".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL NRW: Strafe gezahlt und doch in Haft, Bundespolizei nimmt 56-Jährigen fest


Frankfurt - Die heute früh veröffentlichte Tankan-Umfrage der Bank of Japan, die vierteljährlich die Stimmung in Japans Unternehmen ermittelt, ist sowohl bei den großen Industrieunternehmen, als auch bei den Dienstleistern mit Index-Werten von +19 bzw


Essen - Wenige Wochen nach dem Start seiner Volksinitiative "Straßenbaubeiträge abschaffen" hat der Steuerzahlerbund NRW (BdSt) die für eine erneute Landtagsdebatte nötige Zahl von Unterstützern nach eigenen Angaben bereits weit übertroffen


Osnabrück - SPD weist Unions-Forderung nach höheren Hürden für Fachkräftezuwanderung zurück Stegner: CDU und CSU schaden der Wirtschaft - Lischka: Brauchen kein Placebo-Gesetz Osnabrück


Immer mehr britische Unternehmen liebäugeln laut einer neuen Statistik angesichts des nahenden Brexit mit einer Ansiedlung in Deutschland


Österreichs Wirtschaft schwenkt nach OeNB-Prognose auf "stabilen Wachstumspfad" ein


So geht Industrie 4 0: Schüler der Beruflichen Gymnasien Wirtschaft und Technik an der BBS lernen in einem modern ausgestatteten Lernlabor, wie digitalisierte Unternehmensprozesse funktionieren


Im Jemen herrscht laut UNO derzeit die schlimmste humanitäre Krise weltweit


Der Handelskrieg mit den USA bremst die chinesische Wirtschaft


Am Wochenende sinken die Temperaturen in NRW noch tiefer Der Deutsche Wetterdienst erwartet sogar Frost und Schneefall