Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Experten: Aufschwung schwächt sich ab.
clock-icon14.09.2018 - 07:25:22 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Das HRI geht in seiner neuen Konjunkturprognose davon aus, dass die deutsche Wirtschaft 2019 lediglich noch 1,4 Prozent wachsen wird

Bild: Container, über dts Nachrichtenagentur Bild: Container, über dts Nachrichtenagentur

Für das laufende Jahr rechnen die HRI-Volkswirte noch mit 1,9 Prozent Wirtschaftswachstum, berichtet das "Handelsblatt", zu dessen Unternehmensgruppe das Institut gehört. "Die sehr leistungsfähige und deshalb traditionell exportstarke deutsche Industrie leidet unter den handelspolitischen Verwerfungen und Unsicherheiten, die vom Brexit, den erratischen Äußerungen und Maßnahmen des US-Präsidenten Donald Trump sowie der Zollspirale zwischen den USA und China ausgelöst werden", sagte HRI-Präsident Bert Rürup.


"Gleichzeitig wachsen die Importe wegen der starken Binnenkonjunktur deutlich stärker als die Exporte." Dies hat laut HRI zur Folge, dass der Außenhandel das Wirtschaftswachstum drücken wird, dieses Jahr um 0,2 und kommendes Jahr gar um 0,4 Prozentpunkte. Folglich sinkt der häufig kritisierte Leistungsbilanzüberschuss Deutschlands.


Nach knapp acht Prozent im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2017 werde dieser Überschuss in 2019 auf unter sieben Prozent sinken. Dies entspreche einem Abbau von rund 20 Milliarden Euro, so das HRI. Damit komme Deutschland dem im gesamtwirtschaftlichen Ungleichgewichtsverfahren der EU vereinbarten oberen Schwellenwert von sechs Prozent ein gutes Stück näher.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zhuhai Zhongfu Enterprise, ein Unternehmen aus dem Markt "Metall- und Glasbehälter", notiert aktuell (Stand 01:00 Uhr) mit 3,65 CNY deutlich im Minus (-1 17 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist Shenzhen Die Aussichten für Zhuhai Zhongfu Enterprise haben wir anhand 6 bedeutender Kategorien analysiert


Severn, ein Unternehmen aus dem Markt "Thrifts & Hypothekenfinanzierung", notiert aktuell (Stand 00:58 Uhr) mit 8,46 USD stark im Plus (+1 2 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist NASDAQ CM Severn haben wir in einer hausinternen Analyse nach den 7 bedeutendsten Faktoren auf Basis der aktuellen Daten bewertet


MP Evans, ein Unternehmen aus dem Markt "Landwirtschaftliche Produkte", notiert aktuell (Stand 01:00 Uhr) mit 670,33 GBP nahezu unverändert (-0 1 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist London Unser Analystenteam hat MP Evans auf Basis dieser Bewertung am Markt einer Analyse zugeführt


Kala, ein Unternehmen aus dem Markt "Arzneimittel", notiert aktuell (Stand 19:59 Uhr) mit 7,21 USD beinahe unverändert (0 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist NASDAQ GS In einem komplexen Analyseprozess haben Analysten unseres Hauses Kala auf Basis von insgesamt 6 Bewertungskriterien eingeschätzt


Experten von Euro NCAP haben Anhand von Crashtest-Daten eine Bewertung der sichersten Autos des Jahres 2019 erstellt und auf dem Portal CarBuyer veröffentlicht


Jahrelange Proteste sind ungehört geblieben: Die norwegische Regierung hat diese Woche dem Unternehmen Nussir ASA eine Betriebsgenehmigung für die Gewinnung von Kupfer im äußersten Norden von Norwegen erteilt


In der Vergangenheit wurden sie vernachlässigt Nun warnen Experten davor, denselben Fehler noch einmal zu machen


Knapp zwei Jahre, nachdem der chinesische Konzern HNA bei der der Deutschen Bank eingestiegen ist, verringert das Unternehmen seinem Anteil am Geldhaus weiter


Die Reaktion des Innenministers auf den grausamen Mord in Dornbirn sorgt nun für eine Experten-Diskussion über die von ihm vorgeschlagene Verfassungsänderung, um künftig schärfer gegen hochgefährliche Asylwerber vorgehen zu können: Nach Kritik des Verfassungsjuristen Heinz Mayer kontaktierte jetzt die „Krone“ den Experten Michael Geistlinger - der Universitätsprofessor spricht sich klar für Herbert Kickls Pläne aus


Das Smartphone macht uns immer rastloser, auch im Museum Soll man Besucher mit Slow Looking zu längerer Verweildauer erziehen? Experten sind sich uneinig