Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Gutachten: Bund muss keine Entschädigung für Kohleausstieg zahlen.
clock-icon16.11.2018 - 18:03:11 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Bund kann Energieriesen offenbar zwingen, Kohlekraftwerke stillzulegen, ohne dafür milliardenschwere Entschädigungen zahlen zu müssen

Bild: Heizkraftwerk, über dts Nachrichtenagentur Bild: Heizkraftwerk, über dts Nachrichtenagentur

Zu diesem Ergebnis kommen die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages in einem Gutachten, über welches der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Demnach kann die Regierung Laufzeiten von Kraftwerken begrenzen, wenn sie damit "vernünftige Erwägungen des Gemeinwohls" verfolge. Die Reduzierung der Treibhausgase und der Gesundheitsschutz seien solche Ziele, heißt es in dem elfseitigen Papier.


Die Betreiber der Anlagen hätten in einem solchen Fall keinen Anspruch auf Entschädigung. "Bloße Umsatz- und Gewinnchancen" würden in dem Fall nicht von der Eigentumsgarantie erfasst, schreiben die Verfasser. Auch das von den Betreibern eingeforderte Recht, die Anlagen so lange zu betreiben, bis sich die Investitionen "vollständig amortisiert haben", schließen die Dienste aus.


"Für die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission ist das Gutachten eine Steilvorlage, um die Stilllegungen von Kraftwerken durchzusetzen", sagte der Grünen-Energieexperte Oliver Krischer. Die Kommission soll einen Plan für den Ausstieg aus der Kohleverstromung erarbeiten. Dabei war sie auf Widerstand der Energieversorger gestoßen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die Forderung von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) nach Steuerrabatten für tarifgebundene Unternehmen stößt in der Wirtschaft und beim Koalitionspartner CDU auf Widerstand


Düsseldorf - "Den digitalen Wandel gemeinsam gestalten": Das ist das Motto des Digital-Gipfels, zu dem das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie am 3


Frankfurt am Main - Der Einsatz Künstlicher Intelligenz ist elementar für die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft - aber nur, wenn sie in den Unternehmen auch eingesetzt werden kann, so der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) in einer aktuellen Pressemitteilung


Mainz - Risiken in der chinesischen Wirtschaft werden für gewöhnlich mit großen staatlichen Unternehmen oder großen privaten Konglomeraten in Verbindung gebracht


Vor einer Woche wurde bekannt, dass die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin  die Effizienz von 20 Speicherlösungen für erneuerbare Energie analysiert hat – und die BYD Battery-Box die beste Bewertung erhielt


Kommunen, Unternehmen und Politik diskutieren über konkrete UmsetzungsmöglichkeitenBerlin (WB/Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung) - Nachdem der Masterplan Digitalisierung des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums im August 2018 verabschiedet wurde, ist auf dem heutigen 9


Willkommen in der Realität der Wirtschaft Mr Zunger & Co Google ist ein Unternehmen wie jedes andere und das wird alles daran setzen auf allen Märkten möglichst große Anteile zu besetzen


Rosenheim - In 10 Ländern wurde zu den Themen Landwirtschaft, Energie, Wirtschaft, Demokratie und Bildung recherchiert


RWE-Chef kritisiert Gutachten: Wie die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires am Montag mitteilte, hat sich Rolf Martin Schmitz mit deutlichen Worten gegen das Abschalten von Kohlemeilern ohne Entschädigung gewehrt


Eine aktuelle Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft unter 1111 deutschen Firmen zeigt: Fast jedes zweite Unternehmen befürchtet, das sich der Handelskonflikt zwischen der EU und den USA weiter zuspitzt