Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
BDI kritisiert USA wegen Einmischung in Irak-Auftrag von Siemens.
clock-icon21.10.2018 - 00:03:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat deutliche Kritik an der Einmischung der USA bei einem Industrieprojekt im Irak geübt

Bild: Siemens, über dts Nachrichtenagentur Bild: Siemens, über dts Nachrichtenagentur

Die Art der Durchsetzung der "America-First-Doktrin" im weltweiten Wettbewerb multinationaler Unternehmen sei nicht akzeptabel, sagte BDI-Geschäftsführer Joachim Land der "Welt am Sonntag". Bei dem Milliardenauftrag zum Ausbau der Stromversorgung sah es so aus, als würde Siemens als Sieger der Ausschreibung hervorgehen.


Angeblich steht nunmehr aber der US-Konkurrent General Electric (GE) dank Unterstützung der US-Regierung vor dem Zuschlag. Souveräne Staaten und Firmen müssten frei in der Entscheidung sein, die wirtschaftlich beste Lösung im fairen Wettbewerb miteinander auszuhandeln, so der BDI. Unabhängig vom Irak-Auftrag fordere die deutsche Industrie ein "Level Playing Field im Wettbewerb", also gleiche Bedingungen.


Über den Irak-Auftrag verhandelte Siemens-Chef Joe Kaeser Ende September gemeinsam mit Wirtschaftsstaatssekretär Thomas Bareiß (CDU) in Bagdad. Siemens sagte eine Modernisierung der irakischen Energieversorgung zu und schien den Vertrag schon in der Tasche zu haben. Allerdings braucht der angeschlagene US-Rivale General Electric dringend Aufträge und kann wohl auf die Hilfe der Trump-Regierung setzen.


Nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg hätten ranghohe Vertreter der US-Regierung die Iraker gewarnt, die Beziehungen zwischen beiden Ländern zu riskieren, falls Siemens den Zuschlag erhalte. Inzwischen soll es eine Absichtserklärung zwischen GE und dem Irak geben. Lang räumte ein, dass man keinem Land verbieten kann, Unternehmensprojekte politisch zu flankieren.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zycus, ein weltweit führendes Unternehmen für Beschaffungstechnologie-Lösungen in der Source-to-Pay-Suite, erlebte die höchste Teilnehmerzahl bei Horizon US - 2018, seiner jährlichen Konferenz diesmal in Leesburg, USA


Der Botschafter der USA in Deutschland, Richard Grenell, hat Vorwürfe zurückgewiesen, er habe mit seinem Brief an am Bau der Gas-Pipeline Nord Stream 2 beteiligte deutsche Unternehmen jemandem \"drohen\" wollen


Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat angesichts der Spekulationen über eine Verschiebung des britischen EU-Austritts unterstrichen, dass für die deutschen Unternehmen einiges auf dem Spiel stehe


Energica Motor Company S p A setzt seine Expansion in den Vereinigten Staaten fort: Das Unternehmen hat gerade ein neues Handelsabkommen mit Hudson Valley Motorcycles für den wichtigen Markt New York State und den Nordosten der USA unterzeichnet


Liebe Leser,im vergangenen Jahr profitierte die US-Währung im Wesentlichen von drei Effekten: Die US-Wirtschaft lief rund, die US-Notenbank erhöhte beständig die Zinsen und durch die Steuerreform transferierten viele Unternehmen ihre im Ausland geparkten Gewinne zurück in die USA Das bedeutete eine zusätzliche Nachfrage nach US-Dollar und ließ den Greenback gegenüber anderen Währungen wie beispielsweise dem Euro aufwerten


Recht interessant: Diese Woche hat niemand Geringeres als der CEO von Siemens höchstpersönlich auf dem sogenannten „Commerzbank German Investment Seminar“ in New York sein Unternehmen vorgestellt


Sollen die Deutsche Bank und die Commerzbank fusionieren, um einen starken deutschen Bankenkonzern zu schaffen, der eventuell auch mit den mächtigen US-Instituten mithalten könnte?BDI hält sich bedecktNachdem hochrangige Berliner Politiker die Debatte zuletzt wieder angeheizt hatten, äußert sich nun auch der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) zur Sachlage und verwies auf die Entscheidungsfreiheit der beiden Banken


Wirtschaft und Industrie fürchten den Verlust von Arbeitsplätzen


Der nächste LED-Auftrag für Aixtron: San´An Optoelectronics hat bei dem Aachener Unternehmen die Lieferung mehrerer AIX 2800G4-TM


Der US-Auftrag für init innovation in traffic systems SE ist perfekt: Eine hundertprozentige US-Tochtergesellschaft des Unternehmen hat